Förderung von Kleinprojekten zur Umsetzung der Sächsischen Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (SäLa BNE)

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) fördert noch bis Jahresende wieder Projekte der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit, deren Zweck, Ziele und Maßnahmen mindestens einem der sechs Bildungsfelder der Sächsischen Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) (frühkindliche Bildung, allgemeinbildende Schulen, berufliche Bildung, Hochschulen, non-formales und informelles Lernen, Kommune) zugeordnet sind.

Mit mindestens 50% der Fördersumme sollen sächsische Vereine unterstützt werden, die ihren Sitz im ländlicheren Raum haben und hier wirken, bzw. BNE-Maßnahmen von Vereinen gefördert werden, die im ländlicheren Raum Sachsens umgesetzt werden.

Antragsberechtigt sind im Vereinsregister eingetragene gemeinnützige Vereine des Freistaats Sachsen. Die Höchst-Fördersumme pro Projekt beträgt 4.000 Euro. Die Projekte dürfen vor Beantragung noch nicht begonnen haben und müssen spätestens am 31.12.2021 abgeschlossen sein. Ein vorzeitiger Mitteleinsatz auf eigenes Risiko (frühestens zum Eingang der Antragsunterlagen) ist in Ausnahmefällen möglich. 

Die Reihenfolge der Bearbeitung einzelner Projektanträge richtet sich nach dem jeweiligen Eingangsdatum (angestrebt wird eine Bearbeitungszeit von sieben Werktagen nach Posteingang). Das Gesamtfördervolumen im Jahr 2021 beträgt 50.000 Euro.

Alle weiteren Infos und Unterlagen zu den Fördervoraussetzungen, der Antragstellung sowie der Projektdurchführung finden Sie unter https://www.nord-sued-bruecken.de/foerderung/foerderprogramme/inland-bildungsarbeit-saela-bne/.