Förderung von kommunalen Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele

Mit dem Projekt „Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen (KoMoNa)“ fördert das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) Kommunen und andere Akteur*innen in ausgewählten Braunkohleregionen (Lausitzer, Mitteldeutsches und Rheinisches Revier) bei der Verwirklichung ökologischer Nachhaltigkeitsziele und dem Einstieg in einen langfristig umweltverträglichen Entwicklungspfad im Sinne der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie (DNS).

Ein ökologisch nachhaltiger Strukturwandel kann insbesondere dann gelingen, wenn die Ideen und der Gestaltungswille aus den Regionen selbst kommen. Ziel des Förderprogramms ist es daher, die verschiedenen Akteur*innen in den Braunkohleregionen bei der Umsetzung von mehr Nachhaltigkeit in den Kommunen zu bestärken und zu vernetzen, damit die Erfahrungen aus den geförderten Modellvorhaben auch anderen Strukturwandelregionen zugutekommen können.

Gefördert werden können sowohl konzeptionelle Maßnahmen (kommunale Nachhaltigkeitskonzepte, kommunales Nachhaltigkeitsmanagement, Projekte zur Stärkung von bürgerschaftlichem Engagement und Teilhabe, außerschulische Bildungs- und Kulturprojekte) als auch investive Maßnahmen (z.B. nachhaltige, biodiversitätsfördernde Gestaltung von Flächen, Dächern und Fassaden; Maßnahmen für mehr Umweltgerechtigkeit in Quartieren und Stadtteilen, Schaffung von umweltverträglichen Mobilitätskonzepten sowie Projekte im Bereich der außerschulischen Umwelt- und Naturschutzbildung). Voraussetzung ist, dass sich die Projekte an der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie orientieren und dabei einen Bezug zu einem der acht umweltbezogenen Nachhaltigkeitsziele aufweisen.

Projektskizzen können im Zeitraum vom 01. Januar bis 31. März 2021 eingereicht werden. Bis zum 31. Dezember 2020 können potenzielle Antragstellende außerdem beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) eine strategische Orientierungsberatung in Anspruch nehmen. Das Beratungsangebot leistet Unterstützung bei der Planung möglicher Vorhaben für das KoMoNa-Programm.

Alle weiteren Infos zum Förderprogramm, den Voraussetzungen und dem Bewerbungsverfahren finden Sie hier.