Noch bis Jahresende Förder-Gelder für Projekte zur Umsetzung der Sächsischen Landesstrategie BNE sichern

Das Sächsische Staatsministerium für Kultus (SMK) fördert noch bis Jahresende (31. Dezember 2020) Projekte der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit, deren Zweck, Ziele und Maßnahmen mindestens einem der folgenden sechs Bildungsfelder der Sächsischen Landesstrategie Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) zugeordnet sind:

  • Frühkindliche Bildung
  • Allgemeinbildende Schulen
  • Berufliche Bildung
  • Hochschulen
  • Non-formales und informelles Lernen
  • Kommune

Idealerweise sollen die geförderten Maßnahmen Zielgruppen im ländlichen Raum erreichen und einen globalen Bezug integrieren. Die Projekte dürfen vor Beantragung noch nicht begonnen haben und müssen spätestens am 31.12.2020 abgeschlossen sein. Antragsberechtigt sind im Vereinsregister eingetragene gemeinnützige Vereine des Freistaats Sachsen. Die Höchst-Fördersumme für einzelne Projekte beträgt 4.000 Euro bei einem Gesamtfördervolumen von 20.000 Euro (die Reihenfolge der Bearbeitung richtet sich nach den eingehenden Projektanträgen).

Die vollständige Ausschreibung sowie weitere Informationen rund um die Förderrichtlinien und die erforderlichen Antragsunterlagen gibt es unter https://nord-sued-bruecken.de/saela_bne.html.

Verwaltet wird das „SäLa_BNE“-Förderprogramm von der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Für inhaltliche und finanzielle Rückfragen stehen Andreas Rosen und Ingrid Rosenburg zur Verfügung:

a.rosen@nord-sued-bruecken.de
i.rosenburg@nord-sued-bruecken.de
Tel: (030) 42851385