Aufruf an BNE-Akteure und Lehrkräfte: mitgestaltung des „Orientierungsrahmens Globale Entwicklung“

Die Mitglieder der AG Bildung sammeln derzeit Vorschläge zur Besetzung von Arbeitskreisen in Hinblick auf die bevorstehende Überarbeitung der Fachkapitel für den Orientierungsrahmen Globale Entwicklung für die gymnasiale Oberstufe (ORGE GOS). Dies können Personen sein, die Zivilgesellschaft, Fachdidaktik oder Schulpraxis vertreten. Näheres zur Bedeutung, Zusammensetzung und den Prozess findet ihr/finden Sie hier in der Übersicht:

Bedeutung und Aufgaben der Facharbeitskreise:

Die Facharbeitskreise schreiben die Fachkapitel des ORGE GOS. Die Fachkapitel sind der entscheidende Teil des ORGE GOS, da in der gymnasialen Oberstufe mehr noch als in der Sek.I das fächergebundene Lernen große Bedeutung hat.

Prozess und Zusammensetzung der Facharbeitskreise:

  • Insgesamt werden für 15 Fächer Facharbeitskreise (FAK) eingesetzt, die in den nächsten drei Jahren den ORGE GOS schreiben
  • Ende September starten zunächst acht FAK für die Fächer Politik, Geographie, Ethik/Philosophie/Religion, Alte Sprachen, Chemie, Physik, Biologie
  • jeder FAK ist mit höchstens 6 Personen mit hoher Expertise und aus unterschiedlichen Bereichen besetzt, die Leitung des FAK wird vom jeweiligen FAK bestimmt
  • bis Anfang/Mitte September 2020 gehen Vorschläge zur Besetzung der ersten 8 FAK für die Fächer Politik, Geographie, Ethik/Philosophie/Religion, Alte Sprachen, Chemie, Physik, Biologie bei Engagement Global/René Danz ein
  • Mitte/Ende September 2020 entscheidet die steuernde KMK/BMZ Projektgruppe, wie diese FAK besetzt werden
  • die FAK erarbeiten in einem wahrscheinlich mehrjährigen Prozess die jeweiligen Kapitel und halten dabei Kontakt zur Steuerungsgruppe.
  • zuletzt werden Redaktionsteams gebildet, die die Fachkapitel überarbeiten
  • eine Endabnahme erfolgt durch Gremien der KMK

Bedingungen für die Mitarbeit:

  • Zusammensetzung eines Facharbeitskreises: eine Leitung, ca. vier bis fünf Fachdidaktiker*innen, Schulpraktiker*innen und/oder Vertreter*innen der schulischen Unterstützungssysteme wie der Lehrerbildung, der Lehrplanentwicklung, Zivilgesellschaft usw.
  • Expertise im jeweiligen Fach und Erfahrungen in der Bildungsarbeit in der gymnasialen Oberstufe – diese Expertise soll mit einem kurzen Schreiben bzw. Vita begründet werden. Dazu erstellt Engagement Global noch ein Formblatt, das noch nicht vorliegt. Interessierte sollten sich trotzdem unbedingt jetzt schon melden!
  • eine einmalige Vergütung von 500 Euro
  • Arbeitsaufwand: abhängig von jedem FAK, 2-3 Treffen pro Jahr.

Interessierte sollten sich unbedingt jetzt schon melden – gerne bei Imke Häusler (imke.haeusler@knh.de) oder während ihres Urlaubs (bis 1.8.2020) bei (l.fedorchenko@venro.org).

René Danz (rene.danz@engagement-global.de) von Engagement Global steht auch gerne für Rückfragen zur Verfügung.