Wie geht es den Bienen

Bereits Kinder wissen, dass Honig eng mit dem Leben von Bienen verbunden ist. Welche Zusammenhänge zwischen Bienen und der menschlichen Ernährung jenseits des Honigs bestehen ist jedoch wenigen klar. Die Tatsache, dass Bienen in einigen Regionen der Welt mittlerweile nicht mehr vorkommen, während sie gleichzeitig in anderen Teilen der Welt große Profite für Imkerinnen und Imker versprechen. Warum ist das so? Diese Frage soll in diesem Unterrichtsbeispiel nachgegangen werden. Dabei wird die Frage nach dem Guten Handeln gestellt. Ein Verschwinden der Bienen hätte enorme Auswirkungen auf die Ernährungsversorgung der Menschheit und ist damit Umweltproblem mit globalen Folgen zu sehen. Eine moralische Beschäftigung innerhalb des Ethikunterrichtes bietet eine gute Grundlage für die notwendige Verhaltensänderung.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Jugendliche
schulische Einrichtung Gymnasium
Klassen
Gymnasium 10, 11, 12
Themen Biodiversität, Wald und Boden, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Hunger, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte
Anfragen

Anbieter-Info

Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil