Mediennutzung: Positionierung

In diesem Unterrichtsbeispiel stellen die Schüler*inen ihre eigene Mediennutzung durch Positionierung im Raum dar. Die Schüler*innen reflektieren ihr eigenes Mediennutzungsverhalten im Hinblick auf die Informationsbeschaffung über Ereignisse auf der ganzen Welt, indem sie über die Glaubwürdigkeit von unterschiedlichen Medientypen und Quellen diskutieren und die Kriterien von Glaubwürdigkeit der Medien, die sie am meisten nutzen, anwenden. Die Methode eignet sich für den Einstieg in eine Unterrichtseinheit und kann mit anderen Methoden und Modulen gekoppelt werden.

Zeitbedarf: 1 UE (30-45 Min.)

Lehrplanbezug: OS Klasse 7, De; Klasse 8, DE; Klasse 9, DE, ETH / GY Klasse 7, ETH; Klasse 8, ETH, GRW; Jahrgangsstufe 11, DE, GRW; Jahrgangsstufe 12, DE

Dieses Unterrichtsbeispiel wurde im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung für den Themenbereich „Kommunikation im globalen Kontext“ erarbeitet. Eine Übersicht sowie Suchfunktion für alle Themenbereiche finden Sie auf der Übersichtsseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Bildungsbereich schulische Bildung, informelles/non-formales Lernen
Schulart
Oberschule 7, 8, 9
Gymnasium 7, 8, 11, 12
Themen Bildung für alle, Konflikte, Frieden und Migration
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil