Mystery „Wo sind all die Bienen hin?“

Bei der Mystery-Methode bekommen die Schüler*innen die Möglichkeit, globale Verflechtungen selbst durchzuspielen. Sie bekommen ein Gefühl dafür, wie der Verlust von Biodiversität mit ihrem eigenen, individuellen Verhalten und ihrem Einkaufsverhalten verknüpft sind. Ein Verschwinden der Bienen hätte enorme Auswirkungen auf die Ernährungsversorgung der Menschheit und ist damit als Umweltproblem mit globalen Folgen zu sehen. Eine moralische Beschäftigung innerhalb Schulunterrichtes bietet eine gute Grundlage für die notwendige Verhaltensänderung.

Zeitbedarf: 3-4 UE (100-130 Min.)

Lehrplanbezug: OS Klasse 10, BIO / GY Jahrgangsstufe 11, BIO; Jahrgangsstufe 12, BIO

Dieses Unterrichtsbeispiel wurde im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung für den Themenbereich „Globale Umweltveränderungen“ erarbeitet. Eine Übersicht sowie Suchfunktion für alle Themenbereiche finden Sie auf der Übersichtsseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Bildungsbereich schulische Bildung, informelles/non-formales Lernen
Schulart
Oberschule 10
Gymnasium 11, 12
Themen Biodiversität, Wald und Boden, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Hunger, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil