Fleisch ohne Tier?

In diesem Unterrichtsbeispiel lernen die Schüler*innen die Hintergründe und Auswirkungen des globalen Fleischkonsums kennen. Darauf aufbauend erkennen die Schüler*innen den Handlungsbedarf nach Alternativen zur Massentierhaltung und dem häufigen Fleischkonsum jedes Einzelnen. Die Schüler*innen sind über die aktuellen Entwicklungen zu In-vitro-Fleisch und den damit verbundenen neuen Fragestellungen informiert. Sie können fachspezifische Sachverhalte zunehmend sicherer beurteilen, haben gefestigte Wertvorstellungen und kennen Handlungsmöglichkeiten, um bewusst mit diesem Ernährungsthema umgehen zu können.

Zeitbedarf: 2 UE (90 Min.)

Lehrplanbezug: OS Klasse 8, WTH; Klasse 10, CH / GY Klasse 7, ETH; Klasse 10, ETH

Dieses Unterrichtsbeispiel wurde im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung für den Themenbereich „Chancen und Gefahren des technologischen Fortschritts“ erarbeitet. Eine Übersicht sowie Suchfunktion für alle Themenbereiche finden Sie auf der Übersichtsseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Bildungsbereich schulische Bildung, informelles/non-formales Lernen
Schulart
Oberschule 8, 10
Gymnasium 7, 10
Themen Bezahlbare und saubere Energie, Hunger, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Neue Technologien und Infrastruktur, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil