Workshop: Nachhaltiges Organisationshandeln – wie gelingt das?

Viele Soziokulturelle Zentren in Sachsen gehen sehr bewusst mit ihren personellen und finanziellen Ressourcen um und bilden das Thema Nachhaltigkeit in ihrer Programmplanung ab. In der Soziokultur trifft dieses vielschichtige Thema jedoch auf mitunter komplexe, mindestens aber sehr heterogene Organisationsstrukturen. Das macht es schwierig, gute und allgemeingültige Beispiele für nachhaltiges Organisationshandeln zu finden. Daher möchte dieser Workshop weniger ein Rezept oder Waschzettel mit exakten Verfahrensangaben vermitteln, sondern eine Anleitung für einen Organisationsprozess, der nach dem Ansatz „ausprobieren, beobachten, reagieren“ funktioniert.

Damit ist gemeint, dass wir die 100% richtige Lösung für ein Problem mitunter nicht kennen und stets vor Ort ausprobieren müssen, was gut funktioniert. Der Umgang mit Nachhaltigkeit hat also viel mit einem Experiment gemein. Hierfür braucht es eine systematische Herangehensweise, die die Menschen in einer Organisation dabei unterstützt, nachhaltige Maßnahmen auszuprobieren, den Effekt zu beobachten und ggf. Anpassungen vorzunehmen.

Franziska Mohaupt gibt in diesem Workshop ausgehend von der Umfrage „Das braucht’s! Nachhaltige Entwicklung in der Soziokultur 2022“ einen Überblick über relevante Handlungsfelder und erläutert, wie Organisationen ihren Arbeitsalltag Schritt für Schritt nachhaltiger gestalten können. In dem Workshop entwickeln die Teilnehmenden erste Maßnahmen und erhalten Impulse für ihr eigens Nachhaltiges Organisationshandeln.

REFERENTIN:
Franziska Mohaupt
 ist Referentin für Nachhaltige Entwicklung im Bundesverband Soziokultur. In Zusammenarbeit mit den Landesverbänden arbeitet sie daran, das Thema strukturell im Verband zu verankern, Beratungs- und Qualifizierungsangebote zu entwickeln und Fördermittel für den Change Prozess in Richtung Nachhaltigkeit zu akquirieren. Sie ist Umweltingenieurin und hat 15 Jahre am Institut für ökologische Wirtschaftsforschung zur sozial-ökologischen Transformation von Unternehmen, Behörden und dem Energiesystem geforscht und beraten. Im Juni 2023 wird sie ihre Ausbildung als Beraterin für Organisationsentwicklung abschließen.
Zum Themenkomplex „Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Kultur“ existieren inzwischen etliche Initiativen, Konzepte und Handlungsleitfäden. Auch der Bundesverband Soziokultur e.V. befasst sich seit 2018 intensiv mit dem Thema. Er hat einen branchenspezifischen Nachhaltigkeitskodex entwickelt und in einer Umfrage Handlungs- und Unterstützungsbedarfe ermittelt. Aktuell arbeitet der Verband an einem Beratungs- und Qualifizierungskonzept für nachhaltiges Organisationshandeln.

 

ABLAUF:

11:00 Uhr | Einführung
Impuls Franziska Mohaupt „Nachhaltiges Organisationshandeln – wie gelingt das?“ anschließend Diskussion

13:00 Uhr | Pause

13:30 Uhr| Maßnahmensammlung zu verschiedenen Feldern der Nachhaltigkeit – Erste Umsetzungsschritte definieren

16:00 Uhr | Ende der Veranstaltung

 

 

TEILNAHMEN & ANMELDUNG:

Der Workshop richtet sich an Mitarbeiter:innen soziokultureller Kultureinrichtungen in Sachsen und an alle weiteren Interessierten Akteure im Kulturbereich.
Die Teilnahme an dem Workshop ist für sächsische Kulturschaffende kostenfrei. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung möglich.
Verpflegungs- und Reisekosten werden nicht übernommen. Es gibt aber Möglichkeiten vor Ort Getränke und Mittagessen zu erwerben.
Bitte geben Sie uns bei Ihrer Anmeldung Bescheid, welche weiteren Bedarfe Sie in Bezug auf die Barrierefreiheit des Angebotes haben z.B. GebärdensprachdolmetscherInnen.

Bitte melden Sie sich bei Matthias Franke: franke@soziokultur-sachsen.de an.

 

VERANSTALTUNGSORT:

Kleiner Saal (https://villa-leipzig.de/raeume/kleiner-saal)
Soziokulturelles Zentrum „Die VILLA“
Lessingstr. 7 | 04109 Leipzig

Beschreibung der Barrierefreiheit vor Ort, Anfahrt, etc. Wir bemühen uns, unsere Veranstaltungen so barrierefrei wie möglich zu gestalten.

 

Online-Hinweise:
Die Veranstaltung wird Hybrid über die Plattform Zoom angeboten. Die Teilnahme erfordert kein eigenes Nutzerkonto. Alle Inhalte bleiben im Kreis der Teilnehmenden. Die online Teilnehmenden erhalten dazu im Voraus per E-Mail einen Zugangslink, über den sie den Workshop besuchen können.
Es erfolgt keine Aufzeichnung oder Speicherung durch den Anbieter. Sie sind gehalten ebenfalls keine Aufnahmen zu speichern und darauf zu achten, dass die Privatsphäre anderer gewahrt bleibt. Bei Verstößen behalten wir uns vor, Sie von der Veranstaltung auszuschließen oder die Teilnahme z. B. auf Audio zu beschränken. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr vollständiger Name bei Zoom angezeigt wird. Das ermöglicht uns einen besseren Überblick.
Die Plattform Zoom, über welche die Veranstaltung laufen wird, unterstützt die Verwendung von Screenreadern und die Steuerung über die Tastatur.

 

Kontakt

Matthias Franke
Landesverband Soziokultur Sachsen e.V.
Alaunstr. 9 | 01099 Dresden
T: 0351 – 802 17 69 | E: franke@soziokultur-sachsen.de

 

Förderhinweis: Der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V. wird gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus. Diese Einrichtung wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

Quick-Info

Wo? Soziokulturelles Zentrum „Die VILLA“ - Kleiner Saal
Lessingstr. 7
04109 Leipzig
Format Veranstaltung
Zielgruppe informelles/non-formales Lernen
Themen Themenübergreifend
Region Leipzig (Stadt)
Anfragen

Veranstalter

Landesverband Soziokultur Sachsen e.V.

Alaunstr. 9
01099 Dresden

Anbieter-Website