Webinarreihe: Crashkurs Rohstoffwende

Die Corona-Pandemie macht die Probleme im Bergbau einmal mehr sichtbar: Indigene und ländliche Gemeinden protestieren gegen den Bergbau. Sie befürchten, dass die Bergbaukonzerne und -Mitarbeiter*innen das Virus auch in ihre Gebiete tragen. Die derzeitigen Proteste sind jedoch nicht neu. Lokale Akteure wehren sich schon lange gegen Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörungen. In anderen Weltregionen wurden Minen Corona-bedingt geschlossen, sodass es teilweise zu Engpässen in der Rohstofflieferkette kommt. Diese Zerbrechlichkeit von Lieferketten könnte sich zukünftig auf die Energie- und Verkehrswende auswirken. Denn Erneuerbare Energien, Elektromobilität und Digitalisierung werden den Rohstoffbedarf Deutschlands noch weiter steigern. Ein Grund mehr, über eine nachhaltige Rohstoffversorgung zu diskutieren. (Wie) Kann der Bergbau ökologischer und sozial gerechter gestaltet werden? Was kann ein Lieferkettengesetz beitragen? An welchen Stellen braucht es ganz neue Lösungsansätze? Diese Fragen werden wir in diesem Webinar erläutern.

 

Referent*innen:
  • Jan Kosmol ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Umwelt Bundesamt und  arbeitet zu den Themen nachhaltige Produktion, Umweltgefahren von  Bergbautätigkeiten und Kreislaufwirtschaft. In einer neu eingerichteten  Arbeitsgruppe beschäftigt er sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf  die Umweltpolitik. Dabei hat er unter anderem an dem 15 Punkte Plan “Nachhaltig aus der Corona-Krise” mitgewirkt.

 

 

mehr Informationen und zur Anmeldung:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von power-shift.de zu laden.

Inhalt laden

 

Quick-Info

Start 24.06.2020 18:00
Ende 24.06.2020 19:30
Wo? Onlineveranstaltung
Format Fortbildung
Zielgruppe Erwachsene
Themen Bezahlbare und saubere Energie, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Neue Technologien und Infrastruktur

Veranstalter