The War On Cuba (Kuba 2021, original mit dt. und engl. UT)

Die Journalistin Liz Oliva Fernández führt durch die sechs Episoden der Dokumentation. Sie geben Einblick in die Geschichte Kubas aus einer kubanischen Perspektive – von der Kolonialzeit bis zu den verschärften Sanktionen der USA und den Sozialprotesten auf der Insel im vergangenen Jahr.

Der Film thematisiert in sechs Episoden verschiedene Aspekte: Es geht um die sozialistische Revolution, um die seit über einem halben Jahrhundert andauernde Wirtschaftsblockade der USA. Es geht aber auch um den Internationalismus, die Ärztebrigaden und medizinisches Personal welches Kuba zur Hilfe in zahlreiche Länder der Welt zur Unterstützung entsendet. Auch in der Zeit der Corona-Pandemie unterstützten kubanische Ärzteteams in 27 Ländern der Welt den Kampf gegen das Virus – auch in Europa. Aber während internationale Medien das Land für seine erfolgreichen Einsätze gegen die Pandemie loben, setzen die USA Kuba auf eine Liste von „Terrorstaaten“ und behindern massiv die Lieferungen von Medikamenten, Rohstoffen für die Impfstoffentwicklung sowie medizinischen Hilfsgütern an die kubanische Bevölkerung. Aber nicht nur das: Die US-Regierung versucht seit zwei Jahren verstärkt mit allen Mitteln, Kuba im Windschatten der „Coronakrise“ in die Knie zu zwingen, indem sie Druck auf Länder ausübt, auf kubanische Ärztemissionen zu verzichten, und Geldüberweisungen der im Ausland lebenden Kubanerinnen und Kubaner an ihre Familien unterbindet – die wichtigsten Devisenquellen, die der Insel noch verbleiben…

Quick-Info

Start 08.09.2022 20:00
Ende 08.09.2022 23:00
Wo? Caracan im Auwald
Neue Linie 20
04277 Leipzig
Format Veranstaltung
Zielgruppe informelles/non-formales Lernen
Themen Konflikte, Frieden und Migration
Region Leipzig (Stadt)
Anfragen

Veranstalter