SCHÖNE WELT 2.0: KÜNSTLICHE INTELLIGENZ, ETHIK UND MORAL

Der Zugang zu Informationen war noch nie so leicht wie heute. Apps – wie etwa Google Maps – ermitteln die kürzeste Strecke von A nach B, und die Resultate einer Suchanfrage werden nutzergerecht sortiert, um Antworten auf jede nur erdenkliche Suchanfrage bereitzustellen. Digitale Technologien bieten uns schon heute vielfältige Möglichkeiten und Erleichterungen. Gleichzeitig gerät das menschliche Leben zunehmend in Abhängigkeit von solchen technischen Systemen. Über sie bilden wir unsere Meinungen, wir vertrauen ihnen im Straßenverkehr und treffen auf ihrer Grundlage unsere Entscheidungen. Doch wer ist für die Konsequenzen dieser Entscheidungen verantwortlich? Welche ethische Verantwortung tragen die Entwickelnden dieser Technologien und welche die Nutzenden? Wie können Werte und Fortschritt in Einklang gebracht werden und was hat es mit digitaler Ethik und Moral auf sich? Im Rahmen des Vortrages werden diese und weitere Fragen diskutiert.

Referent*innen: Sophia Milde und Simon Alexander Wagner arbeiten gemeinsam am Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung der Leibniz Universität Hannover am Forschungsprojekt Technik – Ethik – Digitalisierung (TED): Förderung ethischen Handelns in den Technikwissenschaften

Kooperationspartner: Volkshochschule Dresden

Wir bitten um Anmeldung zur Veranstaltung auf der Website der Volkshochschule Dresden. Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie dann den Link für Ihre Teilnahme an der Online-Veranstaltung

Für Rückfragen steht Ihnen die Koordinationsstelle der SEBIT gerne zur Verfügung.
Tel: 0351/43837872
E-Mail: sebit@aha-bildung.de

 

Quick-Info

Wo? Volkshochschule Dresden (Außenstelle Gorbitz)
Helbigsdorfer Weg 1
01169 Dresden
Format Veranstaltung
Zielgruppe Erwachsene, Senior*innen
Themen Armut und Reichtum, Bildung für alle, Neue Technologien und Infrastruktur, Themenübergreifend, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit
Region Dresden
Anfragen