LEUCHTTURMPROJEKT FAIRTRADE TOWN IM LÄNDLICHEN RAUM: DAS BEISPIEL DER STADT EIBENSTOCK

Die kleine Stadt Eibenstock befindet sich auf dem Weg zur Fairtrade Town. Deshalb lädt sie alle Interessierten sowie Vertreterinnen und Vertreter anderer Fairtrade Towns im ländlichen Raum zu einem Meinungs- und Erfahrungsaustausch ein. Woraus resultiert die Motivation, Fairtrade Town zu werden? Was gilt es zu beachten, wenn man Fairtrade Town werden will? Welche Schwierigkeiten und Probleme müssen bewältigt werden? Vor allem aber: Welche Chancen und Perspektiven ergeben sich, wenn man Fairtrade Town wird?

Über diese Fragen und sicherlich noch einige mehr wollen wir miteinander ins Gespräch kommen. Hierfür haben uns auch bereits kompetente Referentinnen und Refenten ihre Teilnahme zugesagt: Julia Momper aus Bad Tabarz, Susann Eube aus Markleeberg und Christian Mädler aus Freiberg sind in und mit ihren Städten bereits erfolgreich den Weg zur Fairtrade Town gegangen und werden von Ihren Erfahrungen berichten.

Kooperationspartner: Aktion Eine Welt Aue e.V.

 

Für Rückfragen steht Ihnen die Koordinationsstelle der SEBIT gerne zur Verfügung.
Tel: 0351/43837872
E-Mail: sebit@aha-bildung.de

Quick-Info

Wo? Ratssaal der Stadt Eibenstock
Rathausplatz 1
08309 Eibenstock
Format Veranstaltung
Zielgruppe Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen
Themen Armut und Reichtum, Gesundheit und Wohlergehen, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion
Region Erzgebirgskreis
Anfragen