ENS-Jahrestagung 2023: “Gekommen, um zu referieren. Südperspektiven in der sächsischen BNE-Bildungsarbeit: Selbstverständlich oder vernachlässigt?”

Es begab sich zu dem Jahre 2010, dass das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS) zum ersten Mal die Qualifizierungsreihe für entwicklungspolitische Bildungsarbeit (kurz „Qualireihe“) mit Schwerpunkt für Menschen aus dem Globalen Süden in Sachsen durchgeführt hat. Das ursprüngliche Ziel war es, eine Weiterbildung gezielt für die Lebens- und Problemlagen zum Einstieg in die sächsische Bildungslandschaft zu entwickeln, und die damit verbundenen und für weiß positionierte Menschen nicht sichtbare Hürden zu überwinden. Eine bedeutende Leistung der Qualireihe war es, zentrale Themenfelder, wie Nachhaltigkeit, globale Zusammenhänge und Gerechtigkeit, Verteilungsfragen, wesentliche Standards und Methoden der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit zu vermitteln. Dabei war es auch wichtig, Funktionen und Abläufe des sächsischen Bildungssystems in der Zielgesellschaft Sachsens kennenzulernen, zu hinterfragen sowie den darin verankerten strukturellen Rassismus herauszuarbeiten, um vorbereitet, begleitet und empowert in die Bildungsarbeit einzusteigen.

Das war der Plan. Aber wie bewährte sich das Konzept in der Realität? Seit knapp 15 Jahren bildet die Qualireihe ein festes Kernstück in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit in Sachsen und wir glauben, wir waren mit einer solchen Reihe die Ersten. Auch wenn das nicht so wichtig ist, freuen wir uns, dass der Ansatz vermutlich auch andere Träger über die Jahre zu ähnlichen Angeboten inspiriert hat. Die ENS-Jahrestagung 2023 widmet sich daher der Qualireihe, die von und mit Menschen aus der Qualireihe gestaltet wurde.

Wir wollen gemeinsam ein Fazit ziehen, gemeinsam feiern, aber auch klar und kritisch benennen, wo die Qualireihe ihr Ziel verfehlt hat und es Verbesserungen bedarf. Wir schauen zurück an den Anfang, wir folgen einem theoretisch-soziologischen Impuls, folgen der Diskussion ehemaliger Teilnehmenden über ihre Gedanken und Geschichten rund um die Qualireihe. Den Abschluss bilden verschiedene Workshops, die von Ehemaligen gestaltet und durchgeführt werden.

Wir laden herzlichst alle ehemaligen (und zukünftigen) Teilnehmende, Referierende, Interessierte und Menschen aus der sächsischen Bildungsarbeit zu dieser Fachtagung ein!

zur Anmeldung

Vorläufiges Programm

Tagesmoderation: Michelle Tansina

09:15 Uhr Ankommen, Check-in
10:00 Uhr Begrüßung
10:10 Uhr Gespräch „An den Anfang schauen“, Frau Christine Müller und Herr Dr. Miguel Ruiz
10:45 Uhr Impuls „Gesellschaftliches Klima in Sachsen seit 2010“, Frau Rudaba Badakshi, ZEOK e.V.
11:45 Uhr Auflockerung und Kennenlernen mit Mohan Chen und Barbara Carneiro
12:15 Uhr Mittagspause mit Catering von Govinda Leizpig
13:15 Uhr Mittagspause
13:30 Uhr Parallele Workshops von aktuellen und ehemaligen Teilnehmenden der Qualireihe
Workshop 1: Denise Kemenater, Francisco Carrera: “Sostenibility. Coexistence. Participation. Changing how we consume coffee: The case of co.hilo”
Workshop 2: Sonia García Sánchez: “Wie die Qualireihe durch Kooperationen und Achtsamkeit wirksam wird” (Arbeitstitel)
Workshop 3: Barbara Carneiro (BluoVerda e.V.), Nino Weber: “Methoden zum Thema Ernährungssysteme und Klimawandel” (Arbeitstitel)
15:40 Kurze Zusammenfassung der Workshops im Plenum
16:00 Uhr Podiumsdiskussion: Perspektiven ehemaliger Teilnehmende der Qualifizierungsreihe (Marta Villalba, Marc Scheibner, Kaaren Saaveda), Moderation: Lucienne Pritzkau
16:45 Uhr Feierlicher Ausklang mit Musik

Quick-Info

Wo? VDI-GaraGe
Karl-Heine-Straße 97
04229 Leipzig
Format Veranstaltung
Zielgruppe frühkindliche Bildung, schulische Bildung, Berufliche Bildung, Hochschule, Kommune, informelles/non-formales Lernen
Themen Bildung für alle, BNE/GL strukturell verankern, Konflikte, Frieden und Migration, Postkolonialismus / Anti-Bias, Themenübergreifend
Region Leipzig (Stadt)
Anfragen
bne-icons