Anbieter-Profil

CAMBIO e.V. - Aktionswerkstatt für Umweltschutz und Menschenrechte

Wir sind ein junger gemeinnütziger Verein, der öffentliche Bildungs- und Informationsveranstaltungen mit einem Schwerpunkt auf Entwicklungspolitik bzw. Globalen Lernen organisiert. Viele unserer Vereinsmitglieder und Referierenden haben einen Migrationshintergrund.

Wir wollen mit den Teilnehmenden unserer Projekte gemeinsam (dazu-)lernen, wie gutes Zusammenleben ohne Diskriminierung jeglicher Art gestaltet werden kann und wir eine Kultur des Miteinanders statt Gegeneinanders . Dabei wollen wir im Kontext der aktuellen Asyl-Thematik eigene Handlungsspielräume wahrnehmen und eine Willkommenskultur stärken. Anti-Rassismusarbeit ist für uns ebenfalls entwicklungspolitische Arbeit. Es ist uns dabei auch wichtig, zu Zivilcourage zu ermutigen.

Außerdem bieten wir Workshops an, um uns damit auseinanderzusetzen, wie wir die natürlichen Ressourcen der Erde durch unser Handeln schonen und gerechter verteilen können – im lokalen wie im globalen Kontext. Minimalismus und Genügsamkeit und eine ernstgemeinte Ressourcenschutzpolitik spielt dabei eine große Rolle.

Insgesamt geht es uns darum, wie wir - angesichts großer Herausforderungen wie Ressourcenknappheit, Umweltverschmutzung, Krieg, Armut und Rassismus - Menschen von einem zukunftsfähigen Miteinander überzeugen können. Vor allem legen wir einen Schwerpunkt auf das Ausprobieren eines sozialökologischen und enkeltauglichen Konsum- sowie Kulturverhaltens. Weiterhin möchten wir zu politischen Engagement motivieren.

Wir sind 10 Mitglieder, wobei alle ehrenamtlich tätig sind. Für die umwelt- und entwicklungspolitische Bildungsarbeit setzen wir freiberufliche Referent*innen ein. Der Verein ist für weitere Interessenten offen und arbeitet auch schon mit anderen Initiativen in Dresden zusammen. Vor allem, weil viele der Mitglieder schon in unterschiedlichsten Initiativen zuvor aktiv waren. Unsere Referent*innen haben Erfahrung in der Eine-Welt-Arbeit mit dem AHA-anders handeln e.V., TU-Umweltinitiative, Amnesty International Hochschulgruppe, Move It Young, Kampagne Meine Landwirtschaft, POKUBI und Uni im Grünen e.V.!

Die Referent*innen, die wir einsetzen gehen regelmäßig zu Weiterbildung, beispielsweise zur Qualität und Evaluation in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit. Wir halten uns an den VENRO-Qualitätskriterien für globales Lernen in der Schule.

Öffentliche Veranstaltungen und Schul-Workshops im Bereich Globales Lernen / entwicklungspolitische Bildung führen wir seit Oktober 2015 als Verein durch. Unsere Referierenden haben meist mehrjährige Erfahrung darüber hinaus. Immer wieder laden wir Referierenden mit Migrations- oder Fluchterfahrung ein, um ihre Perspektiven Raum zu geben.

Bisher organisierten wir einen Interkulturellen Brunch, ein Seminar-Wochenende zur Ressourcenpolitik, ein politisches Kunstfestival zum Thema Syrien, Schul-Workshops zum nachhaltigen Konsum, einen multikulturellen Frauenchor und ein Empowerment-Seminar für Menschen mit Rassismuserfahrung. Zur Zeit führen wir Schul-Workshops zum Schutz natürlicher Ressourcen durch, planen ein Politik-Forum zu Syrienpolitik und Multiplikator*innenfortbildungen zum Globalen Lernen mit Fokus auf die ökologische Ebene.

Anbieter-Info
Adresse: 
Dammweg 6
01097 Dresden
Telefon: 
+49-015205193149
Ansprechpartner/-in:
Frau
Anika
Preuße

Angebote

Ihre Suche ergab leider keine Treffer.