Wem steht die Welt offen? – Globalisierung und Bewegungsfreiheit

In dem Unterrichtsbeispiel geht es um transnationale Mobilität von Menschen als eine Dimension von Globalisierung. Es werden unterschiedliche Beweggründe für grenzübergreifende Mobilität gegenübergestellt. Die Schüler*innen sammeln persönliche Gründe, „für längere Zeit in einem anderen Land zu leben“ sowie Gründe, „warum Menschen fliehen“. Darauf aufbauend findet eine Auseinandersetzung mit eigenen Privilegien, globaler sozialer Ungleichheit sowie den Themen Flucht und Bewegungsfreiheit statt.

Zeitbedarf: 1 UE (45 Min.)

Lehrplanbezug: OS Klasse 10, GE / GY Jahrgangsstufe 11, GEO

Dieses Unterrichtsbeispiel wurde im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung für den Themenbereich „Geschichte der Globalisierung – Vom Kolonialismus zum Global Village“ erarbeitet. Eine Übersicht sowie Suchfunktion für alle Themenbereiche finden Sie auf der Übersichtsseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Bildungsbereich schulische Bildung
Schulart
Oberschule 10
Gymnasium 11
Themen Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Stadtentwicklung, Demographie und Mobilität, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil