WEIHRAUCH UND VODOO – RELIGION IN LATEINAMERIKA

Die Schüler*innen lernen die Kolonialisierung und christliche Mission in Lateinamerika unter dem Aspekt von erzwungener Christianisierung und den Konsequenzen für die indigenen Menschen kennen. Es werden verschiedene Verbindungen und Vermischungen (Synkretismus) und Adaptionen christlicher Praktiken thematisiert, um die koloniale Geschichte im globalen, modernen Christentum zu verdeutlichen. Mit dem Aufgreifen von deutschen, christlichen Ostertraditionen soll eine Exotisierung vermieden werden, da sich Beispiele des Synkretismus weltweit und auch in Deutschland finden lassen.

Zeitbedarf: 2-3 UE (120 min.) Einzelstunde + Doppelstunde

Lehrplanbezug: GY, Klasse 7, GE / OS, Klasse 7, GE

Dieses Unterrichtsbeispiel wurde im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung für den Themenbereich „Globalisierung religiöser und ethischer Leitbilder“ erarbeitet. Eine Übersicht sowie Suchfunktion für alle Themenbereiche finden Sie auf der Übersichtsseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Schulart
Oberschule 7
Gymnasium 7
Themen Postkolonialismus / Anti-Bias, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil