SAME, SAME BUT DIFFERENT? ABRAHAMITISCHE RELIGIONEN IM VERGLEICH

Die Schüler*innen lernen die drei abrahamitischen Religionen im Kontext ihres gemeinsamen religiösen Ursprungs kennen. Sie erfassen die Grundprinzipien des Judentums, Islams und Christentums ebenso wie ihre religiöse Ethik. Mit dem Fokus auf Gemeinsamkeiten hinterfragen die Schüler*innen übliche ab- und ausgrenzende, exotisierende Narrative und stereotypische Darstellungen des Islams und des Judentums.

Zeitbedarf: 2 UE (90 min.)

Lehrplanbezug: GY, Klasse 8, ETH / GY, Klasse 6, RE/k / GY, Klasse 7, RE/e / OS, Klasse 7, RE/e / OS, Klasse 7, RE/k / OS, Klasse 8, ETH

Dieses Unterrichtsbeispiel wurde im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung für den Themenbereich „Globalisierung religiöser und ethischer Leitbilder“ erarbeitet. Eine Übersicht sowie Suchfunktion für alle Themenbereiche finden Sie auf der Übersichtsseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Bildungsbereich schulische Bildung
Schulart
Oberschule 7, 8
Gymnasium 6, 7, 8
Themen Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil