Methode: Pandemie-Prävention

Ziel: Die Teilnehmer:innen lernen die Zusammenhange zwischen den Pandemieursachen und
unserem Ernahrungssystem sowie dem Klimawandel kennen.
Sie beschaftigen sich mit den Auswirkungen der Pandemie auf unsere Gesundheit und die Umwelt.
Dabei werden die Zusammenhange zwischen der Infektionskette einer Krankheit und unserem
Ernahrungsstil, den allgemeinen Reise- und Transportweisen, dem ubermaßigen Zugriff auf naturliche
Ressourcen, der gangigen Landnutzungspraxis und Massentierhaltung herausgearbeitet. Die Methode
erlautert die Ursachen einer Pandemie aus unterschiedlichen Perspektiven. Vor allem lernen die TN
neue Handlungsalternativen kennen, die uns vor einer kommenden Pandemie schutzen konnen. Die
Methode ermoglicht den TN ihr eigenes Handeln zu reflektieren und ist besonders geeignet das Thema
„Ernahrung“ zu vermitteln. Parallel konnen Themen wie Massentierhaltung, Zoonosen die
U6
bertragung von Viren von Tier auf Mensch, der Einsatz von Antibiotika in der Tierhaltung,
Biodiversitat und Klimawandel besprochen werden.

Dauer: 120-140 min
TN Zahl: 12-15 Teilnehmer:innen
Materialien: Laptop, Beamer, Lautsprecher, Flipchart, Eddings und Moderations-Box
Zielgruppe: Kinder und Jugendliche ab der 7. Klasse sowie Erwachsene
Format: Fur analoge sowie digitale Veranstaltungen geeignet (Beschreibung fur eine digitale
Veranstaltung finden Sie unten)

Ablauf:
Die Durchfuhrung der Methode erfolgt in vier Schritten.
1. Videoclips ansehen (25-30 Min)
2. Phase 1 – Gruppenarbeit mit der Methode “Expert*innengruppe” (45 min)
3. Phase 2 – Prasentation der Expertengruppen (50 Min)
4. Phase 3 – Diskussion im Plenum (15-20 Min)

_____________________________________________________________________________________________________________________

Diese Maßnahme wurde gefördert von: .

Für die Inhalte der Publikationen ist allein die bezuschusste Institution verantwortlich. Die hier dargestellten Positionen geben nicht zwingend den Standpunkt des Freistaats Sachsen oder des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus wieder.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Bildungsbereich schulische Bildung, Berufliche Bildung, Hochschule, informelles/non-formales Lernen
Schulart
Oberschule 9, 10
Gymnasium 9, 10, 11, 12
berufsbildende Schule 9, 10, 11, 12
Themen Biodiversität, Wald und Boden, Gesundheit und Wohlergehen, Hunger, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Themenübergreifend
Anfragen

Anbieter-Info

CAMBIO e.V. - Aktionswerkstatt für Umweltschutz und Menschenrechte

Schützengasse 1801067Dresden

Anbieterprofil