Mein Name in einer anderen Schrift

In diesem Unterrichtsbeispiel lernen die Schüler*innen Buchstaben aus anderen Schriftsprachen kennen und können ihren Namen beispielhaft in Arabisch schreiben. Dadurch erfahren sie, dass es mehr Schriften als die Schriftsprache, die sie in der Schule lernen (die lateinische), gibt. Sie erkennen, dass viele Kinder und Schüler*innen in der Welt nicht nur eine andere Sprache sprechen, sondern auch anders schreiben als sie selbst. Nach einer Partner*innenarbeit, in der die Schüler*innen ihre Wahrnehmung für andere Schriften schärfen, erhalten sie ein Arbeitsblatt mit Buchstaben aus dem arabischen Alphabet, mit dessen Hilfe sie ihren Namen schreiben. Im Anschluss können sie anhand von Beispielbildern ihren Namen bildnerisch und kalligraphisch gestalten.

Zeitbedarf: 2 UE (90 Min.)

Dieses Unterrichtsbeispiel entstand im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung. Alle Unterrichtsbeispiele finden Sie auf der Themenseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Kinder, Jugendliche
schulische Einrichtung Grundschule, Gymnasium
Klassen
Grundschule 3
Gymnasium 7
Themen Bildung für alle, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil