Kohleatlas Sachsen

Der Kohleatlas Sachsen stellt althergebrachte Mythen um den Rohstoff auf den Prüfstand und beleuchtet die spezifischen Problemlagen, die aus dem Abbau und der Nutzung der Kohle in Sachsen hervorgehen. Dabei werden nicht nur ökologische und soziale, sondern auch wirtschaftliche und regionalpolitische Folgewirkungen thematisiert. Zugleich eröffnet der Atlas Perspektiven, wie der Wandel fair und nachhaltig gestaltet werden kann.

Der sächsische Kohleatlas ist eine Erweiterung des globalen Kohleatlasses vom Juni 2015 und geht aus einer Kooperation zwischen Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen und dem sächsischen Landesverband des Bundes für Umwelt- und Naturschutz Deutschland (BUND) hervor.

Zusätzlich sind 2020 noch Ergänzungen zum Kohleatlas Sachsen veröffentlicht worden. Diese finden Sie hier.

Quick-Info

Format Informationsmaterial
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Jugendliche, Erwachsene, Senior*innen
Themen Bezahlbare und saubere Energie, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum

Anbieter-Info

BUND - Landesverband Sachsen e. V. und Weiterdenken – Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen