Jede*r hat das Recht auf ein Auto!

Den Schüler*innen wird ein satirischer Text in Anlehnung an einen Text des Kabarettisten Georg Bauernfeind „Jeder hat das Recht auf ein Auto!“ vorgelesen. Danach positionieren sie sich zu der im Text aufgeworfenen Frage („Hat jede*r das Recht auf ein Auto?“) und diskutieren über das Spannungsfeld von Konsumbedürfnissen, ökologischen Grenzen und Verteilungsgerechtigkeit angesichts begrenzter Ressourcen.

Zeitbedarf: 1 UE (30-45 Min.)

Dieses Unterrichtsbeispiel entstand im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung. Alle Unterrichtsbeispiele finden Sie auf der Themenseite.

Quick-Info

Format Arbeitsmaterial
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Jugendliche, Erwachsene
schulische Einrichtung Oberschule, Gymnasium
Klassen
Oberschule 9, 10
Gymnasium 8, 12
Themen Armut und Reichtum, Bildung für alle, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte
Anfragen

Anbieter-Info

Redaktionsteam / Fachstelle Globales Lernen & BNE

Weißeritzstraße 301067Dresden

Anbieterprofil