Kategorie: Nachhaltig Praktisch

Kategorien

Becherhelden

Nein, dieses Projekt hat nichts mit exzessivem Alkoholkonsum zu tun! Vielmehr geht es um das vielleicht beliebteste Heißgetränk – den Kaffee. Den kann man ja inzwischen nicht mehr nur in verschiedensten Varianten genießen, sondern auch an allen möglichen Orten – dem Coffee-to-go-Becher sei Dank. Uns machen diese kleinen Helferchen glücklich, wenn sie uns Schluck für […]

Zeit statt Zeug – schenken mit Herz

Wir leben in einer Wegwerfgesellschaft, unser Konsumverhalten hat direkte Auswirkungen auf Klima, Umwelt und Weltgemeinschaft. Wir kaufen, kaufen, kaufen … nicht nur für uns, sondern auch für andere. Doch wie oft schenken wir etwas, das der/die andere schon hat oder eigentlich gar nicht braucht? Wie oft gehen wir schnell in den nächsten Laden, greifen in […]

Kühle Kräuterlimonade für heiße Tage

Der Sommer steht nun vor der Tür  und was würde zum heißen Wetter besser passen, als ein erfrischendes Getränk? Doch genug von faden Limos und übersüßten Brausen, wie wäre es mit einem Erfrischungsgetränk ohne Aromastoffe und selbstbestimmbarer Süße? Wer das Wetter geschickt nutzt, findet die Zutaten für eine solche Limonade überall in der Natur, denn […]

Nachhaltiges Waschmittel zum Selbermachen

Das Waschmittel ist ein Alltagsgegenstand, der sich gar nicht mehr wegdenken lässt. Immerhin ist ein sauberes und gepflegtes Auftreten für die meisten Menschen wichtig. Doch der Preis für saubere Wäsche ist in doppelter Hinsicht teuer. Neben den Kosten sind es vor allem die Inhaltsstoffe die zu denken geben. Nicht jedem ist sofort klar ob Enzyme, […]

Der alte Freund, die Brennnessel. Von Suppe bis Jauche.

Erfahrene Gärtner schwören schon seit Ewigkeiten auf einen Dünger, der nicht nur für Pflanzen und Böden gut ist, sondern als Ausgangsprodukt auch unschädlich für Menschen und Tiere ist. Die Rede ist von der allgemein eher unbeliebten Brennnessel. Doch dieses stark-brennende Gewächs hat abgesehen von fiesen Brandblasen noch mehr auf dem Kasten. Beispielsweise macht sie mit […]

MobilCheck und UmweltMobilCheck

Warum eigentlich Bahnfahren, macht es tatsächlich einen Unterschied? Ja – und wie! Das beweisen zwei kleine Funktionen der DB-Seite, die man viel zu schnell übersieht. Der „MobilCheck“ der Deutschen Bahn ermöglicht einen direkten Vergleich der Bahn- mit der Autofahrt. Angezeigt werden dabei die Fahrtdauer, die Wegstrecke und die Kosten, die auf einen Autofahrenden zukommen würden. […]

Die App für Bienenfreunde

Auch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft verschließt die Augen nicht vor der aktuellen Problematik des Bienensterbens. Für Bienenfreunde wurde daher eine App (Android und iPhone) entwickelt. Das integrierte Lexidkon mit 130 bienenfreundlichen Pflanzen soll bei der Gestaltung von Gärten helfen, damit diese ein Paradies für Mensch und Insekt werden. Außerdem informiert die App spielerisch über […]

Gemüse vom Balkon: Kreative Ideen für den Gemüseanbau auf deinem Balkon

Der Sommer steht  praktisch vor der Tür und für viele Großstädter_Innen bedeutet das, ein paar sonnige Stunden auf den eigenen Balkon zu verbringen. Dementsprechend sollte dieser auch den eigenen ästhetischen Vorstellungen entsprechen und mit ein paar grünen Pflanzen bestückt sein. Doch anstatt nun in den nächsten Baumarkt zu flitzen, um Blumen und Blumenkästen zu kaufen, […]

Wie viele Sklaven arbeiten für mich?

Weltweit gibt es mindestens 27 Millionen Sklaven – in etwa so viele Menschen wie die Bevölkerung von Australien und Neuseeland zusammen.  Anhand eines interaktiven Fragebogens, der Angaben zur Person an sich, Essensverhalten, Techniknutzung und vielen weiteren Aspekte des Konsumverhaltens und alltäglichen Lebens berücksichtigt, berechnet die Seite eine ungefähre Zahl an Menschen, die für diese Produkte […]

Weniger Fleisch ist gut für Mensch und Umwelt

Forscher der Oxford University haben verschiedene Szenarien zum globalem Ernährungsverhalten untersucht. Dabei kamen sie zu dem Schluss, dass ein geringerer Fleischverzehr viele Vorteile für uns Menschen und unseren Planeten mit sich bringen würde.  Würde sich die Ernährung der Weltbevölkerung nach globalen Richtlinien richten und der Fleischkonsum zumindest verringert werden, so würden auch jährliche Todeszahlen sinken. […]