Handys – überall!

Weltweit gab es 2015 geschätzte 7,3 Milliarden Mobilfonanschlüsse. Das entspricht in etwa 5 Milliarden Nutzer. Allein in Deutschland werden pro Jahr etwa 40 Millionen Handys gekauft. Jedes Jahr aufs Neue. Diese Zahlen sind so unglaublich, dass man eigentlich gar nicht begreifen kann, was dahintersteckt.

In der Veranstaltung können die Teilnehmenden ein altes selbst mitgebrachtes Handy auseinander nehmen um die Einzelteile zu untersuchen. Sie lernen in Gruppen verschiedene Rohstoffe kennen, erfahren wo diese herkommen, unter welchen Bedingungen sie abgebaut werden, wie die Menschen leben usw. Was passiert aber mit einem weggeworfenen Handy?

Wird alles wiederverwendet? Was kann recycelt werden, was nicht?

Die Teilnehmenden werden sensibilisiert in Bezug auf eigene „Zweithandys“ und erarbeiten sich Handlungsalternativen.

Globalisierung, wirtschaftliche Zusammenhänge

Klima- und Umweltschutz, Ressourcen, Nachhaltigkeit

Empathieförderung, kritisches Reflektieren des eigenen Handelns

Quick-Info

Format Projekttage/-Wochen, Sonstiges
Bildungsbereich frühkindliche Bildung, schulische Bildung, informelles/non-formales Lernen
Schulart
Gymnasium 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12
berufsbildende Schule Für berufsbildende Schule geeignet
Themen Armut und Reichtum, Bezahlbare und saubere Energie, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Neue Technologien und Infrastruktur
Kosten je nach Veranstaltungslänge zwischen 3,- bis 4,- €/ Person
Anfragen

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.

Kreuzstr. 7(4. Etage)01067 Dresden

Anbieterprofil

Verfügbar in den Landkreisen:

  • Bautzen
  • Dresden
  • Meißen
  • Sächsische Schweiz-Osterzgebirge