Fleisch is(s)t mein Gemüse

Ausgehend vom Fleischkonsum der Schüler*innen thematisiert der Projekttag die globalen Auswirkungen der Fleischproduktion und Massentierhaltung. Er verknüpft den übermäßigen Verzehr von Fleisch in Ländern wie Deutschland mit der Abholzung von wertvollen Regenwaldgebieten und der Zerstörung von Ökosystemen ebenso, wie er Zusammenhänge zwischen intensiver Tierhaltung und fortschreitendem Klimawandel herstellt. Die Schüler*innen vergleichen und diskutieren verschiedene Ernährungsweisen und deren ökologische Auswirkungen um somit Rückschlüsse auf ihre eigenen Handlungsoptionen zu ziehen. Während des Projekttags stellen die Schüler*innen vegetarische Burger her, die zum Abschluss gemeinsam gegessen werden.

Wirtschaft, Konsum

Biodiversität, Landwirtschaft, Umweltschutz, Klima

Arbeitsbedinungen

Quick-Info

Format Projekttage/-Wochen, Sonstiges
Zielgruppe
schulische Einrichtung Oberschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule
Klassen
Gymnasium 7, 8, 9, 10, 11, 12
Themen Biodiversität, Wald und Boden, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Hunger, Ernährungssicherheit und nachhaltige Landwirtschaft, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion
Kosten 2 €/Schüler*in
Anfragen

Anbieter-Info

Anbieterprofil

Verfügbar in den Landkreisen:

  • Görlitz