Auf dem Holzweg – Papierverbrauch und -recycling

Auch wenn die Welt digitaler wird, nutzen wir viel Papier: jede/r Deutsche 250 Kilogramm pro Jahr. Doch wie wird es hergestellt? Was ist Recyclingpapier? Was können wir alle tun, um Papier zu sparen? D.h. Deutschland verbraucht so viel Papier wie die Kontinente Afrika und Südamerika zusammen: fast 250 Kilogramm pro Jahr und Kopf. Wie wird es hergestellt? Was ist Recyclingpapier? Was können wir alle tun, um Papier zusparen?

Mit partizipativen Methoden widmen wir uns dem Thema Papierherstellung und-verbrauch. Dieser inhaltliche Teil dauert eine Stunde.

Bei Interesse gibt es danach das Angebot zum direkten Papierrecycling (Papierschöpfen oder Direkrecycling durch Herstellung von Briefumschlägen etc.). Das Material dazu können wir mitbringen.

Ziele:

  • Die Teilnehmenden lernen den Papierkreislauf, also die Herstellungsschritte von Papier, kennen.
  • Die Teilnehmenden lernen den Unterschied zwischen Frischfaser- und Recyclingpapier. Letzteres braucht viel weniger Energie, Chemikalien und Ressourcen zur Herstellung und schont so die Umwelt.
  • Die Teilnehmenden diskutieren, was sie selbst tun können, um weniger Papier zu verbrauchen und so die Umwelt zu schützen.

Quick-Info

Format außerschulischer Lernort
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Kinder
schulische Einrichtung Grundschule, Oberschule, Gymnasium
Klassen
Grundschule 1, 2, 3, 4
Oberschule 5, 6
Gymnasium 5, 6
Themen Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion
Kosten nach Absprache
Dauer 1-3 Stunden
Anfragen

Anbieter-Info

Ökumenisches Informationszentrum

Kreuzstr. 701067Dresden

Anbieterprofil

Verfügbar in den Landkreisen:

  • Dresden