Berufsbildende Schulen

Grenzen überwinden - Projekttage für junge Menschen zu Kolonialismus

In diesem Projekttag wollen wir mit einer geschichtlichen Perspektive auf aktuelle gesellschaftliche Phänomene und ihren Zusammenhang mit Kolonialismus schauen. Die Bezüge zu heute darzustellen sind ein zentrales Element des Projekttages. Basiswissen über die deutsche Kolonialvergangenheit stellt dabei eine Grundlage dar. Ein Fokus liegt auf der Entstehung von Rassentheorien als pseudowissenschaftliche Legitimation der Ausbeutung. Die Einstellungen der Menschen, die bis heute fortwirken und zu denen auch Rassismus gehört, finden sich in aktuellen Diskursen, z.B.

Anbieter-Info

Ausländerrat Dresden e. V.
Heinrich Zille Straße 6
01219 Dresden
Telefon: 017634464097
Anprechpartner/-in:
Frau Miriam Knausberg

Grenzen überwinden - Projekttage für junge Menschen zu Rassismus

Wir wollen Rassismus anschaulich erklären und einen erweiterten Begriff einführen, um verengte Verständnisse aufzubrechen. Bestehende negative wie auch positive Fremdzuschreibungen, politischer Rechtsruck, „Racial Profiling“, Diskriminierung bei der Wohnungssuche etc. beeinflussen das Zusammenleben zwischen der Mehrheitsgesellschaft und dem vermeintlich konstruierten „Anderen“.

Anbieter-Info

Ausländerrat Dresden e. V.
Heinrich Zille Straße 6
01219 Dresden
Telefon: 017634464097
Anprechpartner/-in:
Frau Miriam Knausberg

Move Me! - Ernährungsworkshop mit der App "StopMotion"

In der Veranstaltung „Move Me!“ geraten Ideen und Bilder in Bewegung.

Nach einem interaktiven Einstieg, in dem die Teilnehmenden spielerisch an das Thema herangeführt werden, können sie anschließend selbst aktiv werden und ihre Ideen und Visionen zum Thema in einem Animationsfilm umsetzen.

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon

Informationsbroschüre "Von außen sieht es nicht schlimm aus – aber das ist ein Trick"

Länger als ein Jahr haben wir an einer Broschüre über die Lebenssituation von Asylsuchenden im Landkreis Leipzig, welche im September 2013 veröffentlicht wurde, gearbeitet. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Broschüre sind das Leben und die Probleme von Asylsuchenden im politischen System der Bundesrepublik Deutschland.

Informationsausstellung "Asyl ist Menschenrecht"

Bon Courage e.V. hat die sehr beeindruckende und informative Ausstellung "Asyl ist Menschenrecht" von PRO ASYL erworben und verleiht diese nun kostenlos an Städte und Gemeinden, Schulen, Kirchen und andere Interessierte. Bei Interesse bitte schriftlich oder telefonisch an Bon Courage e.V. wenden.

Zur Ausstellung

Unser Palmöl Verbrauch

Deutschland importiert jährlich 1,8 Millionen Tonnen Palmöl. Davon landen 33 Prozent in Nahrungsmitteln. Unser Konsum von Produkten, die Palmöl enthalten, hat weltweite Auswirkungen: die Umwelt wird verschmutzt, Regenwald abgeholzt, Arbeiter ausgebeutet und ganze Tierarten werden bedroht. Um den Problemen entgegenzuwirken, wurde 2004 der RSPO - der Roundtable on Sustainable Palm Oil - gegründet. Aber kann man sich als Konsument auf das Siegel verlassen? In diesem Video wird dazu ein bisschen recherchiert.

Informationsbroschüre "Von außen sieht es nicht schlimm aus – aber das ist ein Trick"

Länger als ein Jahr haben wir an einer Broschüre über die Lebenssituation von Asylsuchenden im Landkreis Leipzig, welche im September 2013 veröffentlicht wurde, gearbeitet. Die inhaltlichen Schwerpunkte der Broschüre sind das Leben und die Probleme von Asylsuchenden im politischen System der Bundesrepublik Deutschland.

Anbieter-Info

Bon Courage e.V.
Kirchstraße 20-24
04552 Borna
Telefon: 015775176855

ZUSAMMEN - Spiel dich fit für Vielfalt

Vier Planspiele im Kurzformat für den Unterricht ab Klasse 10

Das Zusammenleben verschiedener ethnischer, religiöser und kultureller Gruppen ist eine Herausforderung, die viele Schulen beschäftigt. Eine Kultur des gegenseitigen Respekts und der Toleranz kommt nicht von alleine, sie muss erarbeitet und erlernt werden. Wichtig sind hierbei Wissensvermittlung und vor allem der Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit Verschiedenheit.

Refugees Lead Action - Umweltbildung zum Thema Wasser für Menschen mit und ohne Fluchtgeschichte

Wie funktionieren eigentlich Wasserversorgung, Mülltrennung und Energieversorgung in Deutschland? Wie in Afghanistan, Syrien, dem Irak oder Eritrea? Welche lokalen und globalen Umweltprobleme gehen mit diesen Themen einher und was hat das Ganze mit Flucht zu tun?

Diesen Fragen widmen wir uns im Projekt „Refugees Lead Action". Darin können junge Menschen mit und ohne Fluchterfahrung lernen, welche dringenden Umweltprobleme uns alle angehen und warum es wichtig ist, aktiv zu werden.

Anbieter-Info

BUND Sachsen e.V.
Kamenzer Straße, 35
01099 Dresden
Telefon: 035187460762
Anprechpartner/-in:
Herr Paul Stöcker

Die Umsetzung der SGDs in Deutschland und weltweit

Das Projekt 2030Watch hat ein online Tool entwickelt, um die Umsetzung der 17 globalen Nachhaltigkeitsziele in Deutschland kritisch zu beobachten und um die Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit zu den SDGs zu erleichtern. 

Mit dem Tool ist es außerdem möglich, die Umsetzung der SDGs in Deutschland mit anderen Ländern zu vergleichen.