Wachstum und Wandel in uns – Mentale Infrastrukturen in Kapitalismus und Postwachstumsgesellschaft

Vom 27. November bis 1. Dezember erkunden wir in Kreisau/Niederschlesien (ca. 60 km von Breslau) den Einfluss einer wachstums- und expansionsbasierten Wirtschaft auf unser privates, soziales und berufliches Leben. Unter anderem interessieren uns folgende Kernfragen:

  • Wie prägt eine wachstumsorientierte Gesellschaft unsere Gedanken, Gefühle und unser Handeln?
  • Wie können wir die Beschleunigungslogik des Kapitalismus verlernen, und unser Leben und unsere Gemeinschaften wieder entsprechend tatsächlicher Bedürfnisse neu denken?
  • Welche Ressourcen können wir für eine gelungene Transformation mobilisieren, ohne dabei Überforderung und Burnout zu riskieren?

Das Programm umfasst theoretische Inputs und viele experimentelle und erfahrungsbasierte Methoden wie Theater, Spiele und Spaziergänge. Wir nehmen uns Zeit für die Reflexion unserer eigenen mentalen Modelle und unterstützen uns gegenseitig bei der Suche nach alternativen Denkmustern und psychologischen Ressourcen. Daneben ist in unserer deutsch-polnischen Gruppe Gelegenheit für kollegialen Austausch mit Bildungsakteuren aus dem Nachbarland.

Geleitet wird das Seminar von zwei erfahrenen Trainer*innen: Kristina Utz von Fairbindung e.V. (Berlin) und Wojtek Mejor vom Trainerkollektiv Lepiej (Warschau).

Angesprochen sind Lehrer*innen der allgemeinen und beruflichen Bildung, (angehende) Multiplikator*innen der außerschulischen Bildungsarbeit und Aktivist*innen aus Deutschland und Polen.

Anmeldungen sind kurzfristig noch möglich über das Onlineformular: https://www.kreisau.de/index.php?id=219

Weitere Infos auf unserer Website: https://www.kreisau.de/en/projects/social-ecological-transformation/cour...

Derzeit keine kommenden Termine.