Ich konsumiere, also bin ich.

Jenseits der Befriedigung von Grundbedürfnissen ist unser Verbrauchsverhalten vor allem identitäts- und persönlichkeitsstiftende Praxis geworden, die Individualität, Gruppenzugehörigkeit und sozialen Status signalisieren soll. Die Folgen dieses Lebensmodells sind jedoch für Mensch und Umwelt überaus problematisch. Im Seminar begeben wir uns auf die Suche nach den individuellen und sozialen Antriebskräften sowie den globalen Folgen unseres Konsums und diskutieren Ideen, unser Verbrauchsverhalten menschen- und planetenfreundlich zu gestalten.

Mehr Infos unter: https://umundu.de/bildung

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS Dresden statt und wird durch die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt gefördert.

Quick-Info

Start 11.11.2020 18:00
Ende 11.11.2020 19:30
Wo? VHS Dresden
Annenstraße 10
Dresden
Format Veranstaltung
Zielgruppe Erwachsene
Themen Armut und Reichtum, Bildung, Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Konflikte, Frieden und Migration, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit
Landkreis Dresden
Anfragen

Veranstalter

Sukuma arts e.V.

Louisenstraße 9301099Dresden

Anbieterprofil