Armes Afrika. Kolonialismus gestern und heute

Hast du dich schon einmal gefragt, ob dein Konsumverhalten etwas mit postkolonialen Strukturen zu tun haben könnte? Oder welche Ursachen es u.a. haben könnte, dass eine große Kluft zwischen der wirtschaftlichen Entwicklung des globalen Südens und des globalen Nordens besteht? Der Workshop lebt von deinem Input! Gemeinsam wollen wir uns in Form theoretischer Zugänge, aber auch interaktiver Methoden diesem komplexen Thema nähern und am Ende schauen, welche Handlungsmöglichkeiten sich ergeben könnten.

Referent_innen: Conrad Blumenstein, Svenja Hossbach (Projekt Grenzen überwinden)

Veranstaltungsart: Workshop
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um eine Anmeldung wird gebeten bis zum 25.11. an eine-welt@sebit.info

Eine Veranstaltung der SEBIT in Kooperation mit Ausländerrat Dresden e.V./ Grenzen überwinden

Für Rückfragen wenden Sie sich an die Koordinationsstelle der SEBIT:
Tel: 0351/4923370
E-Mail: eine-welt@sebit.info

28.11.17

16:30 - 20:30

 

Evangelische Hochschule Dresden (Multifunktionsraum)
Dürerstraße 25
01307 Dresden