Natürliche Ressourcen

Rohstoffe für den Klimaschutz: Strategien zur Konfliktprävention

Digitale Lösungen und neue Umwelttechnologien können zur CO2-Reduzierung beitragen. Sie bedürfen jedoch spezifischer Rohstoffe, deren Beschaffung nicht selten umweltschädigend, menschenrechtsverletzend und konfliktträchtig ist.

Welche Strategien können dazu beitragen, dass besonders nachgefragte Rohstoffe keine negativen Auswirkungen auf die Förderregionen haben oder geopolitische Spannungen erzeugen? Welchen Beitrag können Recycling und Innovationen dazu leisten, Rohstoffkonflikte zu vermeiden?

Wenn das Eis schmilzt... Umwelt und Frieden zusammen denken

Wenn das ewige Eis in der Arktis und Antarktis immer schneller schmilzt, gefährdet dies nicht nur die Lebensgrundlage der dort heimischen Tiere und Menschen. Das Abschmelzen der Pole steht symptomatisch für die fortschreitende Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlagen durch den Menschen. Die Folgen der Übernutzung natürlicher Ressourcen und der ungebremsten Freisetzung von Treibhausgasen werden immer deutlicher: Wirbelstürme, Überschwemmungen, Dürren oder durch Hitze ausgelöste Waldbrände nehmen an Häufigkeit und Intensität zu.

Artenvielfaltsquiz

Das Quiz eignet sich als Einstieg in das Thema Artenvielfalt, warum sie bedroht ist und wie man selbst etwas für die Artenvielfalt tun kann.

BNE-Treff Januar

Im Januar sammeln wir Ideen zu den Themen, mit denen wir uns an den kommenden Abenden beschäftigen und über welche wir künftig diskutieren werden.

Worüber wolltest Du / wollten Sie aus dem großen Bereich BNE & Globales Lernen schon immer etwas mehr wissen? Kommt vorbei, bringen Sie sich mit Ihren Vorschlägen ein und bestimmen Sie mit, welche Referierenden wir 2020 einladen. Gerne können eigene Wunschthemen den anderen kurz vorgestellt oder einfach den anderen Ideen gelauscht werden. Wir dokumentieren alles und stellen die Auswahl dann online zur Abstimmung.

Unbegrenztes Wachstum auf einem begrenzten Planeten? - Die ökologischen Grenzen der Erde

Deutsch-polnisches Methodentraining, 7.-10.02.2020 in Trebnitz/Müncheberg (bei Berlin)

Wie lassen sich die ökologischen Grenzen der Erde begreifen und vermitteln? - Dazu erproben und reflektieren wir Methoden aus Bildung für nachhaltige Entwicklung, Transformativem Lernen und Degrowth Bildung. Wir schauen auf ökologische Zusammenhänge, Ressourcen(über)nutzung und Strategien für nachhaltiges Handeln, und hinterfragen das Wachstumsparadigma. Kernfragen:

BNE Treff

Am ersten Montag im Monat um 18.00 Uhr bieten wir einen offenen Informations-, Austausch- und Vernetzungsabend für Pädagog*innen, Studierende, Schüler*innen, Projektkoordinator*innen und alle interessierten Personen am Thema Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) an. Wie können wir uns bei dem gemeinsamen Ziel der Transformation zu einer nachhaltigeren Gesellschaft gegenseitig motivieren, unterstützen oder zusammenarbeiten? Mit welchen Konzepten, Materialien und Methoden können wir BNE konkret umsetzen?

Kräuter- & Heilpflanzenpädagogik

Die Jahresausbildung "Kräuter- & Heilpflanzenpädagogik" richtet sich an alle Interessierte, die ein umfangreiches, fundiertes und ganzheitliches Kräuter- und Heilpflanzenwissen erwerben oder bereits vorhandene Kenntnisse vertiefen möchten. Ziel der Fortbildung ist nicht nur der Erwerb einer fachlichen Kräuterkompetenz, sondern auch das Kennenlernen ökologischer Zusammenhänge, der (noch) vorhandenen Vielfalt  sowie des nachhaltigen Umganges mit der Natur.

Menschen in Bewegung(en) - Konflikte um Ressourcen in Europa und Lateinamerika

Politischer Protest gehört zum Wesen der Demokratie, er ist in einer pluralistisch verfassten Gesellschaft sogar notwendig und zeugt davon, dass politische Entscheidungen nicht pauschal gebilligt werden, dass sie hinterfragt werden, und dass sie Kritik aushalten müssen. Die Unterrichtseinheit beschäftigt sich mit politischem Protest innerhalb sozialer Bewegungen, die sich gegen Ressourcenförderung (Bodenschätze, fossile Brennstoffe, Landnutzung) und deren Folgen in Europa und Lateinamerika einsetzen.

Escape Climate Change

"Escape Climate Change ist ein interaktives Spiel, welches das Thema “Klimaschutz” mit Spaß und Spannung angeht. Das Konzept basiert auf der Idee des Escape Games, bei dem es einer Kleingruppe gelingen muss, in einer vorgegebenen Zeit ein komplexes Rätsel zu lösen. Das Game wendet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II (ab etwa 14 Jahren). Bei Escape Climate Change müssen die Jugendlichen gemeinschaftlich einen finalen Geheimcode knacken, der sich innerhalb einer Box befindet.

Ökosozialer Wandel in der Wirtschaft - jenseits von Wachstum Arbeit, Eigentum, Geld und Tausch

Wir leben in Zeiten des Wandels. Dieser wird z.B. sichtbar durch alternative Wege, die jenseits von „immer weiter, höher und schneller“ sowie jenseits des ökonomischen Wachstumsglaubens von verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen eingeschlagen werden. Doch was sind diese Alternativen?
Hierüber wird uns der Referent des Abends - Tobi Rosswog - Auskunft geben. Tobi Rosswog setzt sich als Aktivist und Dozent schon seit vielen Jahren für die sozial-ökologische Transformation und einen entsprechenden Perspektivwechsel ein.