Natürliche Ressourcen

Political Art Days. Fokus: Ressourcen

Die POLITICAL ART DAYS 2018 finden dieses Jahr zum dritten Mal statt! Alles dreht sich dabei um unser Jahresthema "FOKUS RESSOURCEN". Wir möchten Künstler*innen aus den unterschiedlichsten Bereichen eine Plattform geben, ihre Botschaften zum Festivalthema zu verbreiten - durch Fotos, Videos, Theater, Film, Ausstellungen, Instrumentenbau, Musik, Essen, Upcycling-Aktionen und vieles mehr!

Abgesagt! Länderbackstube *Chile* > neuer Termin folgt

Die Aktion musst kurzfristig ABGESAGT werden! Der neue Termin wird schnellstmöglich bekanntgegeben.

Hier kann man sich dennoch schon einmal einstimmen:

Chilenisches Brot – gibt es das überhaupt?
Tatsächlich hat fast jede Region unserer vielfältigen Welt ihre eigene Brotkultur. Allerdings gehört Chile zu den wenigen, wo man erst einmal vergeblich sucht. Beim genaueren Hinsehen wird man jedoch fündig und goldene Köstlichkeiten wie Pan Amasado und Hallullas sowie leckere Sopaipillas aus ausgebackenem Kürbisteig machen mächtig Appetit.

Wasser im globalen Wandel - Wasserknappheit als Herausforderung

Die Erde ist zu fast zwei Dritteln mit Wasser bedeckt, jedoch sind davon nur etwa drei Prozent Süßwasser. Wasser ist daher eine wertvolle und begrenzt verfügbare Ressource, die u.a. aufgrund des Klimawandels zudem immer knapper wird. So gehen beispielsweise wissenschaftliche Schätzungen davon aus, dass 33 Länder bis zum Jahr 2044 unter akutem Wassermangel leiden werden.

Wem gehört die Arktis? Rentiernomaden gegen Rohstoffkonzerne

Noch bis vor wenigen Jahren war Russlands Hoher Norden unberührtes Land. Nur die Rentiernomaden zogen hier auf immer gleichen Routen ihren Herden hinterher. Heute jedoch gilt die Arktis als El Dorado des 21. Jahrhunderts: Öl- und Gaspipelines durchziehen die Eiswüste, Gewerbegebiete breiten sich aus, an den Küsten wachsen Häfen und LNG-Terminals aus dem Boden. Die indigene Bevölkerung fürchtet um ihren Lebensraum und ihre Traditionen, denn ihr Nutzungsanspruch an dem Land steht gegen den der Konzerne.

POWER TO CHANGE - Die Energierebellion

„POWER TO CHANGE – Die Energierebellion“, Deutschlang / 2016, Carl-.A. Fechner, 94 Minuten

Basierend auf jahrelanger Recherche greift POWER TO CHANGE die persönlichen Geschichten von Menschen auf, die die Erhaltung ihrer natürlichen Lebensgrundlage selbst in die Hand nehmen. Er zeigt Aktivisten, Unternehmer, Visionäre und Kritiker im alltäglichen Kampf um die Energiewende.

"Die grüne Lüge" - Ein Film über Greenwashing

„Die grüne Lüge“, Österreich / Deutschland / Brasilien / Indonesien / USA / 2018, 89 Min, von Werner Boote

Fair, nachhaltig und GRÜN – so werden  immer mehr Produkte beworben. Doch was steht wirklich hinter den Versprechen der Konzerne, z.B. wenn es um nachhaltiges Palmöl geht? Der Regisseur Werner Boote (Plastik Planet) klärt zusammen mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann über das Geschäft mit den „grünen Lügen“ auf und wie man sich dagegen wehren kann.
Nach dem Film freuen mir uns auf eine spannende Diskussion mit dem Publikum.

Vom Abfall zur Ressource? Einblicke in die Biologisch-Mechanische Abfallaufbereitungsanlage Dresden

In der Restmülltonne sammelt sich (fast) alles, was nicht einer anderen Tonne zugeordnet werden kann oder auch einfach „zusammengeschmissen“ wird. Wie kann diese Mischung aus unterschiedlichsten Abfallarten effizient und umweltfreundlich verwertet werden? Welche Rolle spielt der Restabfall für die Energiegewinnung? Und was passiert mit Abfällen, die hier landen aber nicht hingehören? Die Führung durch die Biologisch-Mechanische Abfallaufbereitungsanlage gibt Einblicke, welche Restabfälle in Dresden anfallen und was aus ihnen wird.

 

MÜLL-ENT-SORGEN?! Zum Umgang mit Verpackungsabfall zwischen Vermeidung und Recycling

Täglich fallen allein in Dresden große Mengen Abfall an – vieles davon als Verpackungs- bzw. Kunststoffabfall. Insbesondere Letzterer ist aber kein Müll, sondern stellt auch eine wichtige Ressource dar. Doch wie lässt sich dieser Abfall vermeiden, reduzieren oder einer Wiederverwendung zuführen?

Vier fürs Klima - Wie unsere Familie versucht, CO2 neutral zu leben

Wie sieht ein fröhliches und trotzdem umweltbewusstes Leben in Zeiten des Klimawandels aus? Wie reduzieren wir unseren ökologischen Fußabdruck? Die Familie Pinzler-Wessel hat es ein Jahr lang versucht. Dabei gestritten, gelacht und sich verändert. Ihre anregenden und mutmachenden Erlebnisse und Recherchen präsentieren sie in diesem alltagsprallen Buch. Ein Weg, der für alle praktikabel ist und wesentlich mehr Spaß macht als Verzicht erfordert.

Vier fürs Klima - Wie unsere Familie versucht, CO2 neutral zu leben

Wie sieht ein fröhliches und trotzdem umweltbewusstes Leben in Zeiten des Klimawandels aus? Wie reduzieren wir unseren ökologischen Fußabdruck? Die Familie Pinzler-Wessel hat es ein Jahr lang versucht. Dabei gestritten, gelacht und sich verändert. Ihre anregenden und mutmachenden Erlebnisse und Recherchen präsentieren sie in diesem alltagsprallen Buch. Ein Weg, der für alle praktikabel ist und wesentlich mehr Spaß macht als Verzicht erfordert.