Mobilität / Verkehr / Stadt- und Regionalentwicklung

„The green side of life“ – NACHHALTIG UNTERWEGS

Tourismus ist ein riesiges weltweites Geschäft. Am Beispiel des Reiseunternehmens Akwaba Afrika werden Wege zum nachhaltigen Reisen aufgezeigt. Anliegen ist es, dabei die negativen
Auswirkungen des Reisens zu lindern und positive Aspekte zu verstärken. 

Bürgerpartizipation 2.0? – Chancen und Risiken crowdsourcing gestützter Ansätze in der Radverkehrsplanung am Beispiel von GPS-Daten.

Der Radverkehr erlebt aktuell eine Renaissance. Als ökologisch vorteilhafte Art der Fortbewegung soll er auch zukünftig einen steigenden Stellenwert in der städtischen Mobilität aufweisen. Viele Konzeptionen enthalten diesbezüglich klare Zielvorgaben für einen zu erreichenden Radverkehrsanteil. Dem gegenüber stehen jedoch vielerorts mangelhafte Datenlagen in den Kommunen. Oftmals kann der Radverkehr nur durch einige wenige Dauerzählstellen abgebildet werden.

Infoabend Transition Town

Kurz vor dem Jahreswechsel laden wir euch ein zum Infoabend: Was ist die Transition-Town Bewegung? Wie kann ich mitmachen?
"Think Global, act local" trifft auf "Reclaim your city". Mit der Transition Town Bewegung wird Stadt zurückgewonnen, zurück in eine postfossile relokalisierte Zukunft. Lernt die spannende Bewegung kennen, entdeckt Initiativen vor Ort und tauscht euch aus :)

Deutscher Reisepass - Ein goldenes Ticket

Reisefreiheit und Einreisebeschränkungen sind ein stets aktuelles Thema. Besonders durch die Entscheidung der US-Regierung zu Beginn des Jahres 2017, Menschen bestimmter Staatsbürgerschaft nicht mehr einreisen zu lassen, wurden die Diskussionen für die Öffentlichkeit wieder interessant. Deutschen Staatsbürger*innen sind die Privilegien, die ihnen der deutsche Reisepass einräumt, oft gar nicht bewusst. Kein anderer Pass ermöglicht (laut Quelle) die Einreise in so viele Länder.

ZUSAMMEN - Spiel dich fit für Vielfalt

Vier Planspiele im Kurzformat für den Unterricht ab Klasse 10

Das Zusammenleben verschiedener ethnischer, religiöser und kultureller Gruppen ist eine Herausforderung, die viele Schulen beschäftigt. Eine Kultur des gegenseitigen Respekts und der Toleranz kommt nicht von alleine, sie muss erarbeitet und erlernt werden. Wichtig sind hierbei Wissensvermittlung und vor allem der Erwerb von Kompetenzen im Umgang mit Verschiedenheit.

Jugendbegegnung “We`ve got a lot to say – young people in the rural area talking about migration and refugees”

Wir suchen Jugendliche:

zwischen 18-25 Jahren

aus der Provinz

Junge Menschen, die interessiert an verschiedenen Problemen unserer Gesellschaft sind und ihre Stimme hörbar machen wollen

 

Thema der Begegnung

Der nachhaltige Warenkorb

Auf der Internetseite gibt es eine große Anzahl an zum größtenteil kostenfrei bestellbaren Ratgebern, Postkarten und Aktionsspielen für Schülerinnen und Schüler.

Stand und Perspektiven der Braunkohle im Süden von Leipzig

Der BUND Sachsen lädt zu zwei einander ergänzenden Fachtagungen über die Situation des Braunkohleabbaus im Südraum Leipzigs ein. In dieser zweiten Fachtagung "Perspektiven" werden mögliche Alternativen und Perspektiven der von der geplanten Erweiterung des Tagebaus Vereinigtes Schleenhain direkt und indirekt betroffenen Akteure erörtert. (Die Veranstaltung baut auf die 1. Fachtagung zum Stand der Braunkohle im Südraum Leipzigs auf.)

Filmabend mit Diskussion „Die Stadt als Beute“

Der Leipziger Bürgerfilmpreis Sukuma Award, der dieses Jahr unter dem Fokusthema „Teilen“ als Alternative zum Kaufen und Besitzen ausgeschrieben wird, lädt gemeinsam mit dem globalisierungskritischen Filmfestival GlobaLE zum Filmabend mit Diskussion ein:

Globale Nachhaltigkeitsziele – Wie machen wir sie für Leipzig konkret?

Die Leipziger Agenda 21 lädt ein zur Veranstaltung: Globale Nachhaltigkeitsziele - Wie machen wir sie in Leipzig konkret.

Der Beschluss der globalen Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals – SDGs) durch die UNO 2015 bringt neuen Schwung in die Nachhaltigkeitsdiskussion. Auf allen politischen Ebenen steht die Herausforderung, die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung zukunftsbewusster und global gerechter zu gestalten.