Lebensverhältnisse / Lebensstile

Werkstatt „Nachhaltigkeit im Alltag umsetzen“

Die dritte Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "Bewusst und nachhaltig leben" findet am 9. Juni in Form einer praktischen Werkstatt zur Nachhaltigkeit im Alltag statt.

Stadtrundgang „Nachhaltige Projekte in Dresden“

Die zweite Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "Bewusst und nachhaltig leben" findet am 26. Mai in Form eines Stadtrundganges zum nachhaltigen Projekten in Dresden statt.

Gesprächskreis „Mein ökologischer Fußabdruck - wo drückt der Schuh?“

Die erste Veranstaltung der Veranstaltungsreihe "Bewusst und nachhaltig leben" findet am 21. April in Form eines Gesprächskreises zum eigen ökologischen Fußabdruck statt.

Workshop "Endlich Wachstum - zu Wirtschaftswachstum, Grenzen und Alternativen"

Die Ausstellung „Endlich Wachstum!“ (11. Februar bis 2. April in der Dreikönigskirche zu sehen) des Berliner Kollektivs fairbindung e.V. thematisiert Wirtschaftswachstum, seine Funktionen und Grenzen. Gesellschaftliche und politische Triebkräfte sowie die eigenen mentalen Prägungen stehen im Fokus. Die Ausstellung zeigt zudem alternative Ansätze hin zu einer ökologisch und sozial tragfähigen Wirtschaft und Gesellschaft.

Workshop "Endlich Wachstum - zu Wirtschaftswachstum, Grenzen und Alternativen"

Die Ausstellung „Endlich Wachstum!“ (11. Februar bis 2. April in der Dreikönigskirche zu sehen) des Berliner Kollektivs fairbindung e.V. thematisiert Wirtschaftswachstum, seine Funktionen und Grenzen. Gesellschaftliche und politische Triebkräfte sowie die eigenen mentalen Prägungen stehen im Fokus. Die Ausstellung zeigt zudem alternative Ansätze hin zu einer ökologisch und sozial tragfähigen Wirtschaft und Gesellschaft.

Workshop "Endlich Wachstum - zu Wirtschaftswachstum, Grenzen und Alternativen"

Die Ausstellung „Endlich Wachstum!“ (11. Februar bis 2. April in der Dreikönigskirche zu sehen) des Berliner Kollektivs fairbindung e.V. thematisiert Wirtschaftswachstum, seine Funktionen und Grenzen. Gesellschaftliche und politische Triebkräfte sowie die eigenen mentalen Prägungen stehen im Fokus. Die Ausstellung zeigt zudem alternative Ansätze hin zu einer ökologisch und sozial tragfähigen Wirtschaft und Gesellschaft.

Film: TOMORROW – Die Welt ist voller Lösungen

 

Ein Film über die Lösungen, die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Die gute Nachricht des Filmes ist: Es gibt sie schon im kleinen. Verschiedene Projekte und Initiativen mit alternativen ökologischen, wirtschaftlichen und demokratischen Ideen inspirieren zu Veränderungen.

Eine Veranstaltung der Kirchgemeinde Frieden und Hoffnung.

 

Film: My Stuff – was brauchst Du wirklich?

Petri ist Mitte 20, als seine Freundin ihn verlässt. Er tröstet sich, indem er seine Kreditkarte zum Glühen bringt. Dann entscheidet er, ein Selbst-Experiment zu starten: Er packt alles (wirklich alles!), was er hat in ein Self Storage-Lager und darf sich jeden Tag einen Gegenstand aus dem Lager zurückholen. Kaufen darf er ein Jahr lang nichts. Diese Reflexion über Dinge, die man zum Leben braucht, werden wir im anschließenden Filmgespräch mit Alexander Löcher, modereco e.V., Verein zur Förderung maßvoller Wohlstandsmodelle, vertiefen.

 

Film: Kommen Rührgeräte in den Himmel? Ein Film über Wertschätzung und ein ewiges Leben

Die Schweiz-Peruanerin Carmen studiert Design im exotischen Thüringen. Nachdem ihr nagelneuer Mixer beim Kuchenbacken den Geist aufgegeben hat, entdeckt sie auf einem Flohmarkt ein Rührgerät aus DDR-Zeiten. Es ist deutlich älter als sie selbst - und trotzdem noch tadellos in Form. Der Film fragt, warum heute hergestellte Produkte nicht mehr so langlebig sind. Wo und unter welchen Bedingungen wird der größte Teil unserer Gebrauchsgegenstände heute hergestellt? Warum werfen wir vieles davon schon nach wenigen Jahren wieder auf den Müll?

Länderbackstube *Indien*

Essen prägt unsere verschiedenen Kulturen maßgeblich. Was hat Oma früher gekocht? Welchen Ritualen folgt die Zubereitung bestimmter Gerichte? Was serviert man in welchen Regionen traditionell zu feierlichen Anlässen?
Bei der Länderbackstube interessiert uns dabei vor allem das Thema Brot im Kontext unterschiedlicher Kulturen.