Land- & Forstwirtschaft / Gartenbau / Fischerei

Das Streichholzspiel

Das Unterrichtsbeispiel macht den Schüler*innen die Endlichkeit eines nachwachsenden
Rohstoffes bei Übernutzung erfahrbar. Sie schlüpfen in die Rolle von drei Erb*innen eines Waldes,
die zunächst, in einer ersten Runde, in Konkurrenz zueinander stehen und versuchen, so viele
Bäume wie möglich für sich selbst zu ernten. In einer zweiten Runde kooperieren die
Schüler*innen miteinander und bewirtschaften den Wald gemeinsam. In der Auswertung können
sie feststellen, dass zu hohe Entnahmen das Bestehen des Waldes gefährden und dass eine

Frauen als Produzentinnen in Ruanda - Vortrag

Für viele Menschen in Ruanda spielt die Maniokapflanze eine existenzielle Rolle. Den Anbau übernehmen hauptsächlich Frauen und Kinder.

Bei der Veranstaltung wollen wir mit der Bildungsreferentin Esperance Mukeschimana – Albrecht aus Ruanda über die aktuelle Lage der Lebens- und Arbeitsbedingungen von Frauen und Kinder in Ruanda konkret sprechen.

Wir freuen uns auf zahlreiches Erscheinen.

Kontakt: Carina Flores <carina.flores@einewelt-sachsen.de>

Wildnispädagogisches Seminar - Vom Ende der Beziehungskrise: Wie unser Verhältnis zur Natur mit Wirtschaft und gutem Leben zusammenhängt

Unsere derzeitige Art des Wirtschaftens setzt auf Wachstum und Steigerung um jeden Preis. So gilt dann auch: kein Wachstum ohne Naturausbeutung, keine Massentierhaltung, keine industrielle Landwirtschaft und keine Braunkohletagebaue ohne die Wahrnehmung von Natur als Ressourcen und Kapitalpool, über den wir Menschen nach Belieben verfügen können. Daran ändern auch die Versprechen der so genannten „Grünen Ökonomie“ kaum etwas. Denn auch sie setzt auf ein Weltbild der Trennung von Mensch und Natur.

Alte Getreidesorten neu entdeckt - Backen mit Einkorn, Emmer & Co. (Vortrag und Workshop)

Alte Getreidesorten werden gerade neu entdeckt. Dinkel, Einkorn und Emmer sind derzeit so angesagt, wie zuletzt vor 100 Jahren.
Doch was zeichnet sie eigentlich aus, wo in unserer Umgebung werden sie angebaut und was kann man aus ihnen alles machen? Und wodurch wirken sich alte Sorten so positiv auf die Gesundheit sowie auf die Umwelt aus?

More Than Honey

Wer ist schneller im Blüten bestäuben – Die Biene oder der Mensch?

Dieser Frage müssen Forscher in China nachgehen, denn dort lebt in einigen Regionen keine einzige Biene mehr. Grund ist  Luftverschmutzung und Flächenversiegelung. Doch dem BeispielChina scheinen seit einigen Jahren viele Industrienationen zu folgen.
Warum die fleißige Ernährerin des Menschen von der Erdoberfläche verschwindet, erfahrt ihr in dem faszinierenden und zugleich erschreckenden Film „More than Honey“.

Fortbildung zu den Themenbereichen Wald und Klima, BNE und der Bedeutung von Naturerfahrung für die kindliche Entwicklung

Das Projekt "Die Klimakönner" wird vom Bundesverband sowie den einzelnen Landesverbänden der SDW Deutschlandweit durchgeführt.

Im Kern dieses Projektes stehen zweitägige Fortbildungsveranstaltungen für LehrerInnen und ErzieherInnen.

BNE Ausstellung Sachsen

Die verschiedenen Initiativen für nachhaltige Entwicklung in Sachsen fristen oft ein Schattendasein. Sie sollen ans Licht geholt werden. Dazu möchten wir Ihren Projekten rund um das Thema der nachhaltigen Entwicklung einen Raum zur Präsentation bieten.

 

Wer unterstützt die Ausstellung?

Es handelt sich um eine Gemeinschaftsinitiative des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus, der Akademie der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt, des Internationalen Begegnungszentrums St. Marienthal sowie zahlreicher Partner und Ihnen!

Anbieter-Info

Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal
St. Marienthal 10
02899 Ostritz
Telefon: 03582377232
Anprechpartner/-in:
Herr Georg Salditt

Vegane Landwirtschaft?

Die moderne Landwirtschaft wirkt den politisch beschlossenen Zielen des Klima-, Gewässer-, Boden- und Artenschutzes in Europa vielfach entgegen. Wie könnte ein regulatorischer Rahmen aussehen, durch den die Landwirtschaft so transformiert wird, dass sie ohne fossile Brennstoffe und ohne Massentierhaltung auskommt? Welche Beiträge können Verhaltensänderungen der Bürger/-innen anstelle von technischen Strategien zu einer nachhaltigen Landwirtschaft leisten? Wäre sogar eine Landwirtschaft denkbar, die auf eine (rein) vegane Ernährung ausgerichtet ist?

 

Umweltbildung an Leipziger Grundschulen

Der BUND Leipzig bietet ab Januar 2017 Umweltbildungsexkursionen für Grundschulen an. In unserer Stadt haben wir mit dem Auwald und den zahlreichen Parkanlagen eine Vielzahl grüner Plätze zur Verfügung, die zum gemeinsamen Entdecken, Erforschen und Genießen einladen. Diesen glücklichen Umstand wollen wir nutzen und durch naturpädagogische Veranstaltungen den Schüler*innen der 1. bis 4. Klasse mit allen Sinnen die vielfältige Natur in und um Leipzig näher bringen.

Anbieter-Info

BUND Regionalgruppe Leipzig
Bernhard-Göring-Str.152
04277 Leipzig
Telefon: 03413065395
Anprechpartner/-in:
Herr Martin Hilbrecht

Wir haben es satt! - Demonstration für gesundes Essen und bäuerlich-ökologischere Landwirtschaft

Die bäuerliche Landwirtschaft und die regionale Lebensmittelherstellung sind in Gefahr, denn Agrarkonzerne und die Bundesregierung treiben die Industrialisierung der Land- und Lebensmittelwirtschaft voran. Im Wahljahr 2017 wird entschieden: Soll es weiter Steuermilliarden für Agrar- und Chemieindustrie, Großgrundbesitzer*innen und Tierfabriken geben?