Konflikte / Krieg / Frieden

SAM – “Sisters against Machism”

https://treibhaus-doebeln.de/event/bozur-bozhure-pivoine-pfingstrose/

J U G E N D B E G E G N U N G

Erforsche einen Raum, der auf Vertrauen und Solidarität basiert, um unsere Körper und Gedanken gegen die machistischen und sexistischen Agressionen, denen wir ausgesetzt sind, zu aktivieren.

Wer Waffen sät, wird Flüchtlinge ernten

Am 09.06.18, 20:00 Uhr präsentiert Dr.h.c. Jürgen Grässlin im Ost-Passage-Theater in Leipzig (Konradstraße 27) sein Buch "Schwarzbuch Waffenhandel". Anschließend ist Raum für eine Diskussion. Diese Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen Ost-Passage Theater Leipzig, ENS Dresden, NKD Wurzen und dem Eine Welt Verein Leipzig. Wir freuen uns auf Euren Besuch!

Unterrichtsmaterial KIWI - Ein Leitfaden für Integrationsklassen und -gruppen

Das umfangreiche KIWI-Handbuch umfasst rund 150 Workshops und Übungen zu Themen wie Kultur und Wertebildung, Geschlechterrollen und Stereotype, Gewalt und Konflikt sowie Teilhabe und berufliche Orientierung. Außerdem enthält das Handbuch Fachbeiträge und Einführungen in Themen wie Flucht und Asyl oder zur Arbeit mit traumatisierten Jugendlichen. Zusätzlich beinhaltet die Materialsammlung Kennenlernspiele und Reflexionsübungen.

Frieden muss von innen wachsen - aber wie?

Die Stiftung Frauenkirche Dresden, der Freistaat Sachsen sowie Engagement Global gGmbH laden am 08. Februar 2018 zu einer ABENDVERANSTALTUNG in die Frauenkirche Dresden ein. Hauptredner zum Thema „FRIEDEN MUSS VON INNEN WACHSEN – ABER WIE?“ wird der UN-SONDERBEAUFTRAGTEN FÜR SYRIEN, STAFFAN DE MISTURA, sein. MICHAEL KRETSCHMER, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, wird die Veranstaltung eröffnen. Frieden innerhalb von sowie zwischen Staaten und Gesellschaften ist nie eine Selbstverständlichkeit, das zeigt nicht nur das Beispiel Syrien.

Kritische Filmreihe: "Blood in the Mobile"

Der DGB Stadtverband Dresden und Attac Dresden laden ein zu einer kritischen Filmreihe.

Am Donnerstag, den 1.Februar 2018 zeigen sie den Film "Blood in the mobile": Warum weigern sich Unternehmen für die Einhaltung von menschenrechtlichen Standards entlang ihrer Lieferketten zu sorgen?

Anschließend gibt es ein Gespräch mit Beate Schurath, INKOTA-netzwerk e.V.

Die einladenenden Gruppen wollen Informationen zur Verfügung stellen, Diskussionen anstoßen und aktiv Veränderungen vorantreiben nach dem Attac-Motto: Eine andere Welt ist möglich!

Kritische Filmreihe: "Let’s Make Money"

Der DGB Stadtverband Dresden und Attac Dresden laden ein zu einer kritischen Filmreihe.

Am 11.01.2018 zeigen sie den Film "Let´s make money":

Warum wird ein globales Finanzsystem, dessen Glaubwürdigkeit spätestens seit der Insolvenz mehrerer Großbanken 2008 und der anschließenden Finanzkrise mehr als beschädigt ist, nicht stärker reguliert?

Die einladenenden Gruppen wollen Informationen zur Verfügung stellen, Diskussionen anstoßen und aktiv Veränderungen vorantreiben nach dem Attac-Motto: Eine andere Welt ist möglich!

 

Faire Arbeit. Würde. Helfen

Im nordbrasilianischen Tocantins führt der heute 67-Jährige französische Dominikaner Xavier Jean Marie Plassat an der Seite von Befreiungstheologen mit der katholischen Landpastoral seit dreißig Jahren den Kampf gegen die Gewalt auf dem Land an. Er setzte sich für die Rechte von Kleinbauern und die Befreiung von Arbeitssklaven ein.

Argumetationsworkshop: Degrowth

„Immer höhere Umweltschutzanforderungen können nur umgesetzt werden, wenn die Wirtschaft wächst und Wohlstand und Arbeitsplätze gesichert sind“ (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, 2009)

Stimmt das? Oder ist eben dieses Wirtschaftswachstum dafür verantwortlich, dass es so viel ökologische Zerstörung überhaupt gibt und Umweltschutzanforderungen erst nötig macht? In Zeitungsartikeln oder auf Social Media Kanälen werden wir laufend mit solchen und ähnlichen Argumenten konfrontiert und nicht selten widersprechen sie sich.

Anbieter-Info

BUND Sachsen e.V.
Kamenzer Straße, 35
01099 Dresden
Telefon: 035187460762
Anprechpartner/-in:
Herr Paul Stöcker

Kolonialrassismus - seine Kontinuitäten bis heute

Die sogenannte „Flüchtlingskrise“, Pegida und AFD zeigen es deutlich: Rassismus ist wohlauf in Deutschland - bis in die Mitte der Gesellschaft greifen rassistische Einstellungsmuster. Der Anstieg rassistisch motivierter Gewalttaten ist die direkte Folge.