Geschlechtergerechtigkeit / Gender Mainstreaming

Workshop: „Steh auf, sei laut!“

Steh auf, sei laut!

Ausgrenzung ist leider alltäglich, Herabwürdigungen und Schmähungen hat inzwischen fast jeder erlebt und sicher wart auch ihr schon einmal Zeuge oder gar Opfer von Diskriminierung in irgendeiner Form.

Wie habt ihr darauf reagiert? Was hättet ihr gerne unternommen? Was könnt ihr beim nächsten Mal tun?

Anbieter-Info

Roter Baum e.V. - Bereich Politische Bildung
Großenhainer Str. 93
01127 Dresden
Telefon: 03518582720
Anprechpartner/-in:
Felix Rimkus

SAM – “Sisters against Machism”

https://treibhaus-doebeln.de/event/bozur-bozhure-pivoine-pfingstrose/

J U G E N D B E G E G N U N G

Erforsche einen Raum, der auf Vertrauen und Solidarität basiert, um unsere Körper und Gedanken gegen die machistischen und sexistischen Agressionen, denen wir ausgesetzt sind, zu aktivieren.

Unterrichtsmaterial KIWI - Ein Leitfaden für Integrationsklassen und -gruppen

Das umfangreiche KIWI-Handbuch umfasst rund 150 Workshops und Übungen zu Themen wie Kultur und Wertebildung, Geschlechterrollen und Stereotype, Gewalt und Konflikt sowie Teilhabe und berufliche Orientierung. Außerdem enthält das Handbuch Fachbeiträge und Einführungen in Themen wie Flucht und Asyl oder zur Arbeit mit traumatisierten Jugendlichen. Zusätzlich beinhaltet die Materialsammlung Kennenlernspiele und Reflexionsübungen.

Interaktiver Vortrag der Leipziger BPoC-Hochschulgruppe „Einführung in den Schwarzen Feminismus“ mit Jenifa Simon

Wir wollen darüber sprechen, weshalb die Geschichte des Feminismus trotz anstrebender Befreiung und Emanzipation nicht die Geschichte aller ist. Was bedeutet eigentlich intersektionaler Feminismus und die Überschneidung unterschiedlicher Diskriminierungsformen. Wir wollen uns gemeinsam mit Themen wie Repräsentation der Schwarzen Frauen in den Medien, Intersektionalität und Empowerment beschäftigen und wollen unsere theoretischen Überlegungen an konkreten Beispielen wie Text- und Filmmaterial besprechen.

Kritische Filmreihe: "We want sex"

Der DGB Stadtverband Dresden und Attac Dresden laden ein zu einer kritischen Filmreihe.

Am Donnerstag, den 8. März 2018 zeigen sie den Film "We want sex": Warum werden Frauen weltweit immer noch schlechter
bezahlt als Männer?

Die einladenenden Gruppen wollen Informationen zur Verfügung stellen, Diskussionen anstoßen und aktiv Veränderungen vorantreiben nach dem Attac-Motto: Eine andere Welt ist möglich!

Trailer zum Film: https://www.youtube.com/watch?v=ZXuKskAub68

Wer macht welche Arbeit?

 

Dieses Unterrichtsbeispiel entstand im Rahmen des Umsetzungsprojekts zum Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung. Alle Unterrichtsbeispiele finden Sie auf der Themenseite.

Grenzüberschreitungen - Sexualisierte Diskriminierung und Gewalt an Hochschulen am Beispiel Deutschland und Kolumbien

Anmeldung bis spätestens 30.10.2017 unter E-Mail:

carina.flores@einewelt-sachsen.de

Bei der Veranstaltung werden wir ein Videoprojekt sehen, welches im

Auftrag der dezentralen Frauenbeauftragten der Freien Universität Berlin

entstanden ist und in zwei Ländern durchgeführt wurde, in Kolumbien an

der Universidad de los Andes in Bogota und in Deutschland an der Freien

Universität selber. Im Anschluss laden wir zusammen mit der

Filmemacherin zu einer offenen Diskussion ein.

Ausstellung "Wendemis Würde" - Die Rolle von Mädchenschutz bei der Armutsbekämpfung

WANDERAUSSTELLUNG WENDEMIS WÜRDE

Anbieter-Info

SAIDA International e.V.
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig
E-Mail: info@saida.de
Telefon: 3412474669
Anprechpartner/-in:
Frau Simone Schwarz

Workshop zum Thema „Besonders schutzbedürftige Geflüchtete“

WORUM GEHT ES?

Anbieter-Info

SAIDA International e.V.
Käthe-Kollwitz-Straße 1
04109 Leipzig
E-Mail: info@saida.de
Telefon: 3412474669
Anprechpartner/-in:
Frau Simone Schwarz

MOVE IT! YOUNG Jugendfilmprogramm *(sexuelle Vielfalt)*

Projekttag: Sein oder nicht sein?

Themen: sexuelle Vielfalt, Identität, Homosexualität, Diskriminierung, Toleranz
Zeitumfang: 6-7 UE

Anbieter-Info

MOVE IT! YOUNG
Prießnitzstr. 18
01099 Dresden
Telefon: 035142645120
Anprechpartner/-in:
Lars Leidl