Geschichte / Kolonialismus

Eine von wenigen - verschiedene Stimmen aus der Gesellschaft

Die Demokratie wird als „die Regierung des Volkes“ bezeichnet. Doch das Volk, von dem dabei gesprochen wird, besteht aus vielen verschiedenen Menschen mit unterschiedlichsten Lebensgeschichten, Perspektiven und Einflussmöglichkeiten in der Gesellschaft. Dieses Unterrichtsbeispiel zeigt unterschiedliche Perspektiven auf, die zusammen einen Einblick in das Leben abseits der Mehrheitsgesellschaft bieten.

zwischentöne - Materialien für Vielfalt im Klassenzimmer

"Vielfalt im Klassenzimmer ist der Normalfall. Im Unterricht bieten sich damit neue Möglichkeiten, die Herausforderungen einer zunehmend pluralistischen Gesellschaft aufzugreifen. Die Vielfalt der Biographien und die Pluralisierung der Lebenswelten bieten die Chance, Schülerinnen und Schüler zu einem konstruktiven Umgang mit gesellschaftlichen Unterschieden anzuregen. Zugleich eignen sich die alltäglichen Fragen und Konflikte, die sich in einer pluralistischen Gesellschaft zwangsläufig ergeben, für eine lebensweltnahe Gestaltung des Unterrichts.

A global history of Humanity - Das erste globale Geschichtsbuch

Online verfügbar ist jetzt ein neues Geschichtsbuch zur globalen- bzw. Weltgeschichte. Das Lehrwerk wird mit ein und demselben Layout, Inhalt, Bild- und Kartenmaterial zunächst in 12 Ländern Anwendung finden: Österreich, Bulgarien, Irland, Italien, den Niederlanden, Polen, Portugal, dem Vereinigten Königreich, Tschechien, Rumänien, Spanien und Ungarn. Ziel der Initiative ist es, ein Lehrbuch aus globaler Perspektive zu schreiben und somit sowohl nationale, als auch eurozentristische Narrativen zu vermeiden.

Barcamp "Wem gehört die Welt"

Bereits zum fünften Mal organisert der Arbeitskreis Postwachstum in Görlitz ein Barcamp. Das offene Veranstaltungsformat stellen wir in diesem Jahr unter die Frage "Wem gehört die Welt?". In Vorträgen, Workshops und Diskussionen wollen wir die Welt im Spannungsfeld zwischen Gemeinwesen, Macht und Kapital ausloten. Dazu sind bisher folgende Panels geplant:

Leben ohne Rassismus 2.0

Alle Menschen haben Vorurteile. Problematisch werden Vorurteile dann, wenn auf Grund dieser Menschen abgewertet, ausgeschlossen oder diskriminiert werden.

globaLE Filmfestival: Berlin - Prenzlauer Berg (1990)

Berlin - Prenzlauer Berg

DDR / 1990 / Petra Tschörtner / 75 min / dt. / Im Anschluss Diskussion mit Dr. Matthias Bernt (Leibnitz Institute for Research on Society and Space).

globaLE Filmfestival: Kuba - eine afrikanische Odyssee (2006)

Kuba - eine afrikanische Odyssee

Frankreich / 2006 / 120 min / El-Tahri, Jihan / dt. und original mit dt. UT / Im Anschluss Diskussion mit dem Journalisten und Buchautoren Volker Hermsdorf. Veranstaltung in Kooperation mit Cuba Sí.

Lernkoffer „Kinshasa Collection“ mit ausführlicher Handreichung

Woher stammen die Bilder, die wir von Afrika im Kopf haben? Welche Rolle spielt Kleidung bei der gegenseitigen Wahrnehmung zwischen Kulturen? Wie funktioniert der globale Textilhandel heute, was passiert mit meinen Altkleidern, warum wird Fast Fashion immer günstiger und welche Rolle habe ich als europäische Konsumentin in diesem Prozess? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des Lernkoffers „Kinshasa Collection“, der für Referent/-innen und Lehrkräfte aus der Politischen Bildungsarbeit entwickelt wurde.

Didaktische Hinweise und Glossar

In diesem Dokument finden Sie didaktische Hinweise und Hintergrundinformationen für Lehrer*innen zu allen Themen des Themenbereiches "Geschichte der Globalisierung - vom Kolonialismus zum Global Village", sowie ein Glossar der wichtigsten verwendeten Begriffe.

Connecting the dots_Ein Zeitstrahl zu Kolonialismus & Rassismus

Mit dieser Lerneinheit begeben sich die Schüler*innen auf eine historische Spurensuche, für die
hier zwei Themen zur Auswahl stehen: