Flucht / Asyl / Integration

Afrikakiste

Wie leben Kinder in Simbabwe oder im Sudan? Was heißt "Guten Tag auf Kiswahili? Und was macht die Kindernothilfe in Kenia?

Anbieter-Info

F.A.I.R.E. Warenhandels eG
Radeburger Straße 172
01109 Dresden
E-Mail: info@faire.de
Telefon: 03518892380
Anprechpartner/-in:
Frau Ulrike Pfütze

Fachtag zum Projekt „Interkulturelle Naturführungen, Wanderungen, Spaziergänge – Offenheit schaffen für eine vorurteilsfreie und integrative Freizeitgestaltung“

Ein Tag, der zusammengefasst:

Akteure zu den Themen Migration, Integration und Naturschutz / Umweltbildung zueinander bringt,
Einblicke in die Ausbildung der „Interkulturellen Naturführer*innen“ gewähren soll,
sowie die Verleihung der Ausbildungszertifikate berücksichtigt,
die Teilnehmer*innen selbst zu eigenen Natur - Erfahrungen, Bildern und Zugängen berichten lässt,
Bewusst-Sein für Chancen des interkulturellen Naturschutzes schafft,
Impulse für perspektivische Angebote, Projekte, Kooperationen setzt.

Zuckerfest "Eid al-Fitr" im Interkulturellen Garten

Gemeinsam möchten wir mit euch das Ende des Fastenmonats Ramadan feiern.

Alle sind herzlich eingeladen bei Musik und Kulinarischem einen warmen Nachmittag im Garten zu verbringen.

Methodenseminar: "Soziales und Globales Lernen"

Methodenseminar: "Soziales und Globales Lernen"

Globales Lernen ist eine pädagogische Antwort auf globale Entwicklungs- und Zukunftsfragen. Sie ist Kernbestandteil einer Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Grenzen überwinden - Multiplikator*innenfortbildung für die rassismuskritische Bildungsarbeit

Mit Jugendlichen zu Rassismus, Migration, Flucht und Asyl und
Kolonialismus arbeiten – interessiert?

Du hast Lust selber Projekttage in unserem Projekt "Grenzen überwinden" durchzuführen? Du willst dich mit Migration, Flucht und Rassismus auseinandersetzen? Magst Erfahrungen in der Bildungsarbeit sammeln oder deine Erfahrungen anwenden?

Dann gibt es jetzt wieder die Gelegenheit dazu! Unsere neue Fortbildungsreihe startet im April!

Fortbildungsreihe Globales Lernen: Termin 2 - Postkoloniale Sichtweisen auf Flucht und Migration

Du möchtest dich im Bereich Globales Lernen/ Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) weiterbilden, erfahren wie man komplexe Inhalte zielführend und lebendig vermittelt und dazu konkrete Methoden kennenlernen? Dann komm zu unserer Fortbildungsreihe! Egal ob es sich um erfahrene Referierende, Lehrkräfte, Multiplikator*innen oder bildungspolitische Neulinge handelt, alle sind willkommen!

Afrikakiste zum Ausleihen

Die Afrikakiste bietet für Grundschulalter und Sekundarstufe I eine breite Vielfalt von Anschauungs- und Bildungsmaterialien. Damit kann ein Einblick in Kultur, Musik, Geschichte, Gegenwart und entwicklungsbezogene Aspekte in den afrikanischen Kontinent gewährt werden. Mithilfe der Vielzahl an didaktischem Informations- und Arbeitsmaterial kann den Schülern Wissen über Afrika vermittelt werden. Durch die vielen Anschauungsmaterialien wie traditionell gefertigte Handwerksstücke, Kleidung oder Alltagsgegenstände eignet sich die Kiste bereits für Kinder im Grundschulalter.

Gelebte Solidarität - Segundo Montes

Der Schirgiswalder Verein,,Eine Welt für alle e.V" hat seit 1991 Kontakt zu dem in Segundo Montes, El Salvador tätigen deutschen Entwicklungshelfer Rudi Reitinger. Inzwischen ist eine Partnerschaft gewachsen.

Text: Rassismus als System

Rassismus ist  ein Gewalt- und Unterdrückungssystem, in das wir alle hineingeboren werden. Es gibt kein Leben außerhalb dieses Systems. Es ist jahrhundertealt, es prägt uns, und es dient als Mittel und Rechtfertigung für weiße Vorherrschaft. Wie andere Diskriminierungsverhältnisse kann es in einem 3-Schritt verständlich gemacht werden.

Rassismus im Schulbuch

Aktuelle Studien zeigen, dass die Darstellungen des afrikanischen Kontinents und Schwarzer Menschen/ PoC in vielen Rahmenlehrplänen und Unterrichtsmaterialien einseitig, mit negativen Assoziationen verbunden und defizitorientiert sind. Diese stereotypen und kolonialrassistischen Darstellungen widersprechen dem Auftrag der Schule, kritisch-selbstreflektierende Persönlichkeiten heranzubilden, die fähig sind, das gesellschaftliche Leben auf der Grundlage der Demokratie, der Menschenwürde und der Anerkennung der Gleichberechtigung aller Menschen zu gestalten.