Entwicklung / Entwicklungszusammenarbeit

Methoden Globalen Lernens - Visionen Transformativer Bildung

Du arbeitest im pädagogischen Bereich, hast es vor oder bist einfach neugierig? Dann komm zu unserem Methoden-Workshop und probier mit uns gemeinsam Spiele für eine kritische Bildungsarbeit aus! Globales Lernen kann als zeitgemäße Allgemeinbildung gesehen werden und stellt einen umfassenden Auftrag im Rahmen einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung dar. Wir möchten dir Werkzeuge in die Hand geben, ebenfalls Multiplikator*in für Ideen ökologischer Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Engagements zu sein!

Entwicklungszusammenarbeit zum Abbau globaler Disparitäten - Am Beispiel der sächsischen NGO Eerepami Regenwaldstiftung (Z03594)

Am Beispiel der NGO Eerepami Regenwaldstiftung Guyana mit Sitz in Dresden wird die Entwicklungszusammenarbeit (EZ) mit indigenen Partnern und den Behörden in Guyana erklärt. Die 10-jährige Stiftung agiert in der Bewahrung von Traditionen indigener Völker, des Naturschutzes und der beruflichen Bildung in dem südamerikanischen Land. Verschiedenen Formen der deutschen EZ und der Zusammenarbeit mit hiesigen Organisationen und den Bundesministerien werden anschaulich dargestellt.

KajA - Kampagnencamp für junge Aktivist*innen

Im Herbst 2018 veranstaltet bridge-it! ein einwöchiges Kampagnencamp für junge Aktivist*innen (KajA). Dort hast Du die Möglichkeit von Profis zu lernen, wie eine politische Kampagne organisiert wird.

Anbieter-Info

bridge-it! e.V.
Saganer Str. 21b
10317 Berlin
Telefon:

Soziales- und Globales Lernen

Globales Lernen ist eine pädagogische
Antwort auf globale Entwicklungs- und
Zukunftsfragen. Sie ist Kernbestandteil einer
Bildung für nachhaltige Entwicklung.
Inhalt
Im Mittelpunkt des Seminars steht die interaktive
Gestaltung von Veranstaltungen bei
der Vermittlung von Inhalten wie Kinderrechte,
Fairer Handel, Geflüchtete und Migration
für unterschiedliche Zielgruppen,
sowie die eigene Erarbeitung von leicht
umsetzbaren Bildungskonzepten.

Aktionstag zur Fashion Revolution Week

Aktionstag mit Fairfashion-Modenschau, Kleidertausch, Repair-Ecke und Fotobox

:Dieser Samstag schließt die Fashion Revolution Week 2018 Leipzig ab und ist zugleich der Höhepunkt der Woche.

Wir laden euch herzlich ein, die bunte Welt des nachhaltigen Kleiderkonsums zu entdecken.
Auf dem Nikolaikirchhof findet ihr viele Stände, Informationen und Mitmachangebote rund um das Thema nachhaltige und faire Kleidung. An diesem Tag dreht sich alles um die Alternativen zur schnellen und billigen Mode. So findet ihr vor Ort:

Textiles Wirken in Plagwitz

Textiles Wirken in Plagwitz

Thematischer Stadtrundgang und Gespräch.

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fashion Revolution Week statt.

Zeit: Freitag, 27.4.18 um 18 Uhr
Ort: Könneritzbrücke / Karl-Heine-Villa

Präsentiert von: Kunst und Katze - Merseburger Str. 7, 04229 Leipzig https://www.facebook.com/KunstundKatze/

Fair Trade in der Textilindustrie

Fair Trade in der Textilindustrie

Präsentiert von: Sagart e.V.
https://www.facebook.com/events/1648853861868605/

Syed Mostofa Jahangir Herkunftsland: Bangladesch

Fachkompetenzen: Referent, Betriebswirt, Musiker

Mitreferentin: Daria Ankudinova

„Boykott ist keine Losung fur die Naherinnen in Bangladesch!“ - Fair Trade in der Textilindustrie - Menschenrechte - Frauenempowerment - Musikalische Tabla-Begleitung mit Gesang (Arbeiterlieder in Bangla)

Nachhaltigkeit bei Schuhen?

Nachhaltigkeit bei Schuhen?

Präsentiert von: Konsum Global Leipzig, Schuhaus Zimmermann und THINK Schuhe
https://www.facebook.com/events/1384395365000344/
 

Fair Trade in der Textilindustrie

Fair Trade in der Textilindustrie

Syed Mostofa Jahangir Herkunftsland: Bangladesch

Fachkompetenzen: Referent, Betriebswirt, Musiker

Mitreferentin: Daria Ankudinova

„Boykott ist keine Losung fur die Naherinnen in Bangladesch!“ - Fair Trade in der Textilindustrie - Menschenrechte - Frauenempowerment - Musikalische Tabla-Begleitung mit Gesang (Arbeiterlieder in Bangla)