Armut, Reichtum und soziale Sicherheit

KajA - Kampagnencamp für junge Aktivist*innen

Im Herbst 2018 veranstaltet bridge-it! ein einwöchiges Kampagnencamp für junge Aktivist*innen (KajA). Dort hast Du die Möglichkeit von Profis zu lernen, wie eine politische Kampagne organisiert wird.

Anbieter-Info

bridge-it! e.V.
Saganer Str. 21b
10317 Berlin
Telefon:

Globalize Me Methodenbox zum Globalen Lernen

Ihr findet es wichtig, dass Jugendliche lernen, über den Tellerrand zu schauen? Ihr wollt Globale Themen in Euren Jugendclub bringen?

Ihr habt wenig Zeit, um zu recherchieren und Aktionen vorzubereiten?

Dann probiert sie aus, die

Globalize Me – Methodenbox

Sie enthält Materialien, Methoden und Hintergrundinfos zu den Themen

Anbieter-Info

arche noVa e.V. - Initiative für Menschen in Not
Weißeritzstraße 3
01067 Dresden
Telefon: 35148198425
Anprechpartner/-in:
Frau Kathrin Damm

Degrowth zur Einführung – Analyse, Alternativen, Empowerment

Degrowth oder auch Postwachstum…

Du hast den Ausdruck schon mal gehört, aber weißt nicht so richtig, was sich dahinter verbirgt?!
Dich nervt, dass der Begriff so schwammig ist und willst endlich mehr Klarheit?!
Du weißt, dass das Ganze mit einer gerechteren Form der Wirtschaft zu tun hat und fragst dich: Wie soll das denn gehen?
Du willst ins Handeln kommen, suchst aber nach Menschen, die ähnliche Fragen beschäftigen wie dich?

Dann komm zu unserem Einführungsseminar!

Anbieter-Info

Konzeptwerk Neue Ökonomie e. V.
Klingenstraße 22
04229 Leipzig
Telefon: 034139281686

Move Me! - Ernährungsworkshop mit der App "StopMotion"

In der Veranstaltung „Move Me!“ geraten Ideen und Bilder in Bewegung.

Nach einem interaktiven Einstieg, in dem die Teilnehmenden spielerisch an das Thema herangeführt werden, können sie anschließend selbst aktiv werden und ihre Ideen und Visionen zum Thema in einem Animationsfilm umsetzen.

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon

Fair Trade in der Textilindustrie

Fair Trade in der Textilindustrie

Syed Mostofa Jahangir Herkunftsland: Bangladesch

Fachkompetenzen: Referent, Betriebswirt, Musiker

Mitreferentin: Daria Ankudinova

„Boykott ist keine Losung fur die Naherinnen in Bangladesch!“ - Fair Trade in der Textilindustrie - Menschenrechte - Frauenempowerment - Musikalische Tabla-Begleitung mit Gesang (Arbeiterlieder in Bangla)

Positiv-Stadtrundgang: „Öko-faire Kleidung in Leipzig“

 Positiv-Stadtrundgang: „Öko-faire Kleidung in Leipzig“

Freundinnen und Freunde der Frühlingssonne! In diesem Jahr startet KonsumGlobal Leipzig wieder zu einem Positiv-Stadtrundgang – allerdings monothematisch. Fünf Jahre nach dem Einsturz der Textilfabrik „Rana Plaza" wollen wir uns anschauen, was seitdem passiert ist – auch in Leipzig. Los geht es um 16 Uhr. Treffpunkt ist der Richard-Wagner-Platz (Pusteblumenspringbrunnen).

Weltverteilungsspiel

Hier haben die Schüler*innen die M̈glichkeit, Daten zur globalen Verteilung im Raum zu visualisieren. Die Schüler_innen schätze jeweils, wie die Weltbevölkerung, Wohlstand und Umweltverbrauch auf die Kontinente verteilt ist und stellen sich dementsprechend auf einer Weltkarte auf. Anschließend werden die tatsächlichen Zahlen aufgelöst und die Aufstellung korrigiert.

Lokale Agenda-Auszeichnung

Jährlich schreiben wir den Lokale-Agendapreis aus, bei welchem drei Initiativen für ihr Engagement in den Kategorien „Bildung für Nachhaltigkeit und gesellschaftliches Miteinander“, „Nachhaltige Kinder- und Jugendprojekte“ (gemeinsam mit dem Lions Club Dresden Agenda 21), dotiert mit 2500 EUR und ein Publikumspreis mit Jahresthema, dotiert mit 1000 EUR ausgezeichnet werden.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Webseite: http://www.dresdner-agenda21.de/index.php?id=54

 

Anbieter-Info

Lokale Agenda 21 für Dresden e. V.
Schützengasse 18
01067 Dresden
Telefon: 03514943387
Anprechpartner/-in:
Frau Julia Leuterer

Kritische Filmreihe: "Let’s Make Money"

Der DGB Stadtverband Dresden und Attac Dresden laden ein zu einer kritischen Filmreihe.

Am 11.01.2018 zeigen sie den Film "Let´s make money":

Warum wird ein globales Finanzsystem, dessen Glaubwürdigkeit spätestens seit der Insolvenz mehrerer Großbanken 2008 und der anschließenden Finanzkrise mehr als beschädigt ist, nicht stärker reguliert?

Die einladenenden Gruppen wollen Informationen zur Verfügung stellen, Diskussionen anstoßen und aktiv Veränderungen vorantreiben nach dem Attac-Motto: Eine andere Welt ist möglich!