Rundbrief Bildungsauftrag Nord-Süd thematisiert die Neuauflage des Orientierungsrahmens

Frau Kurth hebt insbesondere die Bedeutung von Globalem Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung für die Schüler/-innen in der komplexen Welt(-gesellschaft) hervor: "Zunehmende Kriegsgefahren, der voranschreitende Klimawandel oder auch die Finanzmarktkrisen, verbunden mit der fortschreitenden globalen Vernetzung, machen es umso dringender, dass Schülerinnen und Schüler die Kompetenzen erwerben, die sie benötigen, um in der globalisierten Welt zu bestehen."

Vortrag und Diskussion: Bibo Global TTIP

Seit 2013 verhandeln die EU und die USA über das Transatlantische Freihandelsabkommen TTIP (Transatlantic Trade and Investment Partnership). Das Abkommen ist besonders in Deutschland hoch umstritten.  Die einen sagen, TTIP schaffe Arbeitsplätze und baue unnötige Bürokratie ab. Andere sehen in dem Abkommen eine Gefahr für die Demokratie, den Umwelt- und Verbraucherschutz, Arbeits- und Sozialstandards oder die Kultur.

Food Vision Photo Contest

Bei diesem europaweiten Fotowettbewerb können Einzelpersonen oder ganze Klassen

... Lebensmittel neu arrangieren.

... nach kreativen Ideen für grünere Projekte suchen.

... mit einem coolen Schnappschuss eine nachhaltigere Lebensmittelindustrie fordern.

... oder was ganz anderes machen.

 

So läuft der „FoodVisionContest“ ab:

1. Phase: Einreichungsphase: bis zum 31. August 2015 könnt ihr euer Wettbewerbsbild auf supplychainge.org einreichen. Der Wettbewerb findet in allen 28 EU-Mitgliedsstaaten statt.

Neuauflage erschienen: Orientierungsrahmen für den Lernbereich Globale Entwicklung

Im Mai 2014 wurde die Erweiterung und Aktualisierung des Orientierungsrahmens für den Lernbereich Globale Entwicklung abgeschlossen. Der Entwurf wurde am 06. Juni 2014 vom Schulausschuss der Kultusministerkonferenz (KMK) zur Anhörung freigegeben und stand bis Ende 2014 der (Fach-)Öffentlichkeit als Download-Dokument zur Kommentierung zur Verfügung.

Asyl und Flucht. Fortbildung zum Orientierungsramen Globale Entwicklung

Wie sieht die Situation in Sachsen aus? Was sind die Rahmenbedingungen? Hintergründe und Motivationen. Schüler_innen nehmen Wertungen, Aspekte der Vielfalt und das Vorhandensein verschiedener Lebensmodelle/ Lebenswege unterschiedlich wahr. Wichtig ist ihnen Orientierung zu bieten. Im Umgang mit Unterschieden das Gemeinsame entdecken, Empathiefähigkeit zu entwickeln, um in ihrer Entwicklung stark und selbstbewusst mit Vielfalt umgehen zu können, ohne "andere" auszuschließen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte

- Systemkenntnisse erweitern

Deutschland als Migrationsgesellschaft: Geschichte der Migration in Deutschland kennen und vermitteln. Fortbildung zum Orientierungsrahmen globale Entwicklung

Der Umgang mit Migrationsrealitäten in der BRD gestaltet sich auch nach über 60 Jahren der relevanten Einwanderung als schwierig und widersprüchlich. Das liegt u. a. darin, dass diese Realitäten politisch lange ausgeblendet wurden. Dies gilt auch für den Zusammenhang von Migration und Bildung. Auch heute wird der Fokus auf Deutschland als Migrationsgesellschaft in schulischen Curricula nur selten gelegt. Dabei berühren die vielfältigen Phänomene der Migration alle Ebenen des gesellschaftlichen Miteinanders.

Muslimische Familienkulturen in Sachsen. Fortbildung zum Orientierungsrahmen Globale Entwicklung

Das Seminar vermittelt Hintergrundinformationen zum Islam in Deutschland und in Sachsen: Religiöse Richtungen, Dachorganisationen, regionale Verbreitung. Zudem wird Wert darauf gelegt, eine differenzierte Darstellung zu bieten. Schulrelevante Fragen zu Essensregeln und Feiertagen werden ebenso behandelt. Desweiteren werden Materialien besprochen, durch welche die Willkommenskultur der Schule insbesondere gegenüber muslimischen Familien verstärkt werden kann. Die einzelnen Methoden sind praxisorientiert und haben auch den Kontakt zu den Eltern im Blick.

 

Crashkurs Rohstoffpolitik für MultiplikatorInnen aus umwelt- & entwicklungspolitischen NGOs

Einladung zum Crashkurs Rohstoffpolitik für politisch Aktive und MultiplikatorInnen aus Parteien, Gewerkschaften sowie umwelt- & entwicklungspolitischen NGOs-

Ausschreibung Deutscher Arbeitgeberpreis für Bildung

Bildung ist unsere wichtigste Ressource. Die Arbeitgeber engagieren sich daher seit langem mit eigenen Initiativen und Konzepten für eine bessere Bildung in Deutschland. Seit mehr als 15 Jahren ist ein Baustein dieses Engagements der Deutsche Arbeitgeberpreis für Bildung.