Wie funktioniert der Welthandel?

Die Schüler*innen kennen Grundlagen des globalen Wirtschaftssystems und Welthandels. Sie
erkennen, dass die globalen Handelsbeziehungen durch historische und wirtschaftliche
Machtverhältnisse bedingt sind und dass die Länder des Globalen Nordens und Südens nicht
gleichermaßen davon profitieren.
Die Schüler*innen erfahren und reflektieren Macht und Ohnmacht, ökonomische Stärke und
ungleiche Chancen auf dem freien Markt und übertragen ihre Erfahrungen auf die Realität des
Weltwirtschaftssystems.
Die Schüler*innen beurteilen das Verhalten und die Interessen unterschiedlicher Akteur*innen im
Globalen Norden und Globalen Süden sowie die dahinterstehenden Wirtschaftsstrukturen und
ungleichen globalen Machtverhältnisse.
Die Schüler*innen entwickeln ein Verständnis, dass ökonomische Strukturen das Ergebnis von
Interessen und gesellschaftlichen Kräfteverhältnissen sind - und damit veränderbar.
Die Schüler*Innen leiten aus der Auseinandersetzung mit dem globalen Wirtschaftssystem eine
eigene Verantwortung ab und kennen Beispiele, wie sie Einfluss auf gesellschaftliche und
ökonomische Verhältnisse nehmen können.

Materialtyp

Gymnasium

Klasse Gymnasium: 

Neuen Kommentar schreiben