Energiesparmeister 2016: Der sächsische Sieger steht fest

Die 16 Landessieger des bundesweiten Energiesparmeister-Wettbewerbs stehen fest und kämpfen jetzt um den Bundessieg. In Sachsen hat sich das Gymnasium Brandis gegen die Konkurrenz durchgesetzt. In Forschungsteams untersuchen die Schüler neue und bestehende Technologien der erneuerbaren Energien: vom Biogas bis zur Photovoltaik. Der vom Bundesumweltministerium geförderte Energiesparmeister-Wettbewerb kürt jedes Jahr die besten Klimaschutzprojekte an Schulen.

Abstimmung über Bundessieger bis zum 3. Juli

Auch für die Schüler aus Sachsen geht es jetzt um den Titel „Energiesparmeister Gold“ und somit weitere 2.500 Euro Preisgeld. Wer Bundessieger wird, entscheiden die Internetnutzer: Vom 13. Juni bis 3. Juli 2016 kann jeder auf http://www.energiesparmeister.de/voting für seinen Favoriten abstimmen. Das Ergebnis wird bei der Preisverleihung am 8. Juli 2016 in Berlin bekannt gegeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat die Schirmherrschaft für den Wettbewerb übernommen und zeichnet die Energiesparmeister 2016 auf der YOU, der Leitmesse für Jugendkultur, aus.

Energiesparmeister 2016: Sachsen überzeugen mit Forscherdrang

Die Schüler des Gymnasium Brandis beeindruckten die Jury mit ihrem professionellen Forschergeist: In verschiedenen Teams untersuchen sie Technologien erneuerbarer Energien. So bestätigten die Schüler beispielsweise, dass die Wurzel der Chicorée-Pflanze sowie Maisstroh geeignete Ausgangsstoffe für die Produktion von Biogas sind. Ein anderes Projekt deckte mithilfe einer Infrarotuntersuchung Defizite bei der Auslastung, dem Wirkungsgrad und der Sicherheit privater Photovoltaikanlagen auf. Agrarunternehmen vergeben inzwischen regelmäßig Forschungsaufträge an die Schüler. Auch andere regionale Unternehmen und Behörden investieren in die Forschung des Gymnasiums Brandis. 

eins energie in sachsen fördert Energiesparmeister

In das Rennen um den Titel „Energiesparmeister Gold“ gehen die Schüler aus Brandis nicht allein. Unterstützt werden sie von der eins energie in sachsen GmbH & Co. KG, die in ihrem Netzwerk um Stimmen für die Schule werben. „Das Forscherteam des Gymnasium Brandis setzt sich mit vollem Einsatz für die erneuerbaren Energien, den effizienten Umgang mit Energie und somit für den Klimaschutz ein – das sind Energiesparmeister genau auf unserer Linie!“, sagt Herbert Marquard, kaufmännischer Geschäftsführer von eins energie. „Wir sind gespannt auf weitere Forschungsergebnisse und sind stolz, die Schüler in diesem Jahr als Paten unterstützen zu dürfen. Herzlichen Glückwunsch und weiter so!“, so Marquard. 

Über den Energiesparmeister-Wettbewerb und die co2online gemeinnützige GmbH 

Die gemeinnützige co2online GmbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft. 
co2online führt zum zwölften Mal in Folge den erfolgreichen Energiesparmeister-Wettbewerb durch und vergibt jedes Jahr Preise in Höhe von 50.000 Euro an engagierte Schulen. Der Energiesparmeister-Wettbewerb wird im Rahmen der Klimaschutzkampagne vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit gefördert.

(Kontakt: Sebastian Schwarz, co2online gemeinnützige GmbH)