9

Planspiel Palmöl Verbrauchersiegel

Ziel des Planspiels ist es, den Teilnehmern die komplexe Problematik des zunehmenden Einsatzes von Palmöl aufzuzeigen. Mit der Veranstaltung soll folgendes erreicht werden:

Was ist Rassismus?

Die Schüler*innen kennen eine Definition von Rassismus, Erscheinungsformen von
Alltagsrassismus und Widerstandsformen gegen Rassismus.
Den Schüler*innen wird deutlich, dass das Phänomen Rassismus komplex ist und gesellschaftlich
auf vielen Ebenen eine Rolle spielt.
Die Schüler*innen entwickeln ihre individuellen Wert- und Normvorstellungen auf der Basis der
freiheitlich-demokratischen Grundordnung in Achtung vor dem Leben, dem Menschen und vor
zukünftigen Generationen. (Werteorientierung)

Entwicklungszusammenarbeit – Ein Dorfentwicklungsprojekt

- den Begriff Entwicklungszusammenarbeit einführen und deren Grundsätze und Kriterien kennen lernen
- sich auseinandersetzen mit Gegebenheiten, Bedürfnissen und Problemen der Menschen in Entwicklungsländern und ihnen wertschätzend begegnen
- erkennen, dass Entwicklungszusammenarbeit eine Aufgabe mit vielen Herausforderungen ist
- Analytisches Planen und Entwickeln eines fiktiven nachhaltigen Projektes nach sozialen Gesichtspunkten
- Gefahren und Veränderungen einschätzen lernen, die Entwicklungsprojekte und Entwicklung verursachen können

Ein Leben lang Reis

- sich mit dem Lebensalltag von Frauen in Bangladesh auseinandersetzen und
Gründe von Armut und Entwicklungshemmnissen einschätzen lernen
- Einblick gewinnen in Entwicklungszusammenarbeit und ihre politischen und
sozioökonomischen Wirkungen
- Bedeutung von Ernährungssicherheit diskutieren und bewerten können
- ein Entwicklungsprojekt analysieren und die entstanden Perspektiven beurteilen
- Selbstwirksamkeit als Motor der persönlichen Entwicklung erkennen und für das
eigene Leben reflektieren

Die wahren Kosten der Kohle

Das Mosaikposter „The True Cost of Coal“ („Die wahren Kosten der Kohle“) des Beehive-Design-Kollektivs aus den USA thematisiert die ökologischen und sozialen Auswirkungen des Kohleabbaus am Beispiel der Appalachen (USA) auf eine interaktiven und anschauliche Weise. Es steht stellvertretend für ähnliche Formen der Ressourcenausbeutung an vielen Orten der Welt.

Die wahren Kosten der Kohle_ Infobroschüre

Das Mosaikposter „The True Cost of Coal“ („Die wahren Kosten der Kohle“) des Beehive-Design-Kollektivs aus den USA thematisiert die ökologischen und sozialen Auswirkungen des Kohleabbaus am Beispiel der Appalachen (USA) auf eine interaktiven und anschauliche Weise. Es steht stellvertretend für ähnliche Formen der Ressourcenausbeutung an vielen Orten der Welt.

Poster: Die wahren Kosten der Kohle

Das Mosaikposter „The True Cost of Coal“ („Die wahren Kosten der Kohle“) des Beehive-Design-Kollektivs aus den USA thematisiert die ökologischen und sozialen Auswirkungen des Kohleabbaus am Beispiel der Appalachen (USA) auf eine interaktiven und anschauliche Weise. Es steht stellvertretend für ähnliche Formen der Ressourcenausbeutung an vielen Orten der Welt.

War da was? - Deutschland und der Kolonialismus

Gerade in Deutschland ist die Geschichte des europäischen Kolonialismus und der deutschen Beteiligung an Invasion, Gewalt, Unterdrückung und Ausbeutung wenig bekannt. Meist findet daher auch keine Auseinandersetzung damit statt. In dieser Übung beschäftigen sich die Schüler*innen mit verschiedenen kolonialgeschichtlichen Ereignissen, die alle eine Verbindung zu Deutschland haben. Diese sollen sie auf einem Zeitstrahl in die richtige zeitliche Reihenfolge bringen. Anschließend setzen sie sich eingehender mit einzelnen dieser Ereignisse auseinander.

Eerepami Regenwaldstiftung Guyana Projekte

Diese Powerpointpräsentation stellt die Projekte der Eerepami Regenwaldstiftung in Guyana vor.

Sie stellt Begleitmaterial zum Unterrichtsbeispiel "Eerepami Entwicklungszusammenarbeit – Ein Dorfentwicklungsprojekt" im Themenbereich Entwicklungszusammenarbeit und ihre Institutionen dar

 

Klimawandel – was weißt du?

Mit dem Klimawandel umzugeben wird eine der größten Herausforderungen für die künftigen Generationen sein. Doch das Thema muss nicht immer ernst vermittelt werden. Die hier beschriebenen Methoden können eingesetzt werden, um (spielerisch) Wissen abzufragen, die Schüler*innen zur Reflexion anzuregen oder in das Thema einzusteigen.