Haupt-Reiter

Montag, Oktober 1, 2018

  So Mo Di Mi Do Fr Sa
40
30
1
2
3
4
5
6
 
«
Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS) bietet ab Herbst 2018 eine zertifizierte "Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit" in Leipzig an.

Der Kern der Qualifizierungsreihe ist der Einstieg in die politische Bildungsarbeit zum Globalen Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die als Referent*innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit/Globales Lernen/Bildung für Nachhaltige Entwicklung tätig werden möchten. Menschen ohne Migrationsbiographie können vorbehaltlich freier Plätze ebenfalls gern teilnehmen.

Die Fortbildung umfasst sechs Wochenend-Module und zwei Hospitationen.

Die Module beinhalten eine Einführung zu Grundsätzen der (entwicklungs)politischen Bildungsarbeit. Weiterhin ermöglichen die Module die Aneignung umfangreicher Methoden der Bildungsarbeit, von Basiswissen zur Beantragung von Projektförderungen und geben Anregungen zur Entwicklung und Optimierung von eigenen Bildungsangeboten.

Weitere Informationen zur Qualifizierungsreihe finden Sie hier: https://www.einewelt-sachsen.de/event/qualifizierungsreihe-zum-zur-referenten-in-fuer-politische-bildungsarbeit/

Anmeldeschluss: 31.07.2018 

 

»
«
Umundu Festival 2018 in Dresden

Umundu Festival 2018 in Dresden

Liebe FreundInnen einer enkeltauglichen Gesellschaft, liebe ZukunftsgestalterInnen,

vom 28. September bis zum 6. Oktober 2018 feiert das Umundu-Festival mit dem diesjährigen Fokusthema Utopie die 10. Auflage! Die Anmeldefristen für die Teilnahme am Markt der Utopien und für einen Beitrag im Festivalprogramm liegen hinter uns. Viele Anmeldungen haben uns erreicht. Wir koordinieren in den kommenden Wochen das Programm und bereiten unsere Öffentlichkeitsarbeit vor. Bitte meldet euch bei uns unter anmelden@umundu.de, wenn ihr noch Fragen zu einem Programmbeitrag oder zur Teilnahme am Markt der Utopien habt.

Wir freuen uns über euer Interesse und auf ein spannendes und inspirierendes Festival. Es könnte schön werden.

Bald gibt's mehr zum aktuellen Fokusthema Utopie und zum diesjährigen Festivalprogramm.

Aktuelle Informationen finden Sie hier: https://umundu.de/start

 
 
"Wie sag ich es meinen.. ?" - Ein Theaterworkshop für Engagierte

"Wie sag ich es meinen.. ?" - Ein Theaterworkshop für Engagierte

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen (ENS) bietet einen Theaterworkshop unter dem Titel: "Wie sag ich es meinen.. ?" an.

Die Utopie: Menschen leben nicht auf Kosten anderer Menschen und der Umwelt.

Wie kommen wir dahin? Wie können wir Normen und Werte in der Gesellschaft ändern, sodass SUV-Fahren peinlicher wird als Achselschweiß, in den Kurzurlaub fliegen bedauernswert und Slow Food und Fashion cooler als wegwerfen?

Wie sag ich es ... meinen Eltern, meinem Bruder, meiner Freundin?

... dass in den Urlaub fliegen und Beef Steak essen das Klima killt.

... dass die neuen Schuhe bestimmt zu Hungerlöhnen genäht wurden.

... dass hinter den tollen technischen Geräten Ressourcenabbau zu Lasten anderer steckt.

In einem Theaterworkshop mit dem Theaterpädagogen Harald Hahn erproben wir mit dem Forumtheater gemeinsam Möglichkeiten, im Zusammenleben neue Normen zu etablieren: Normen, die besser in unsere zukünftige Welt passen.

Theatervorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Informationen zum Theaterpädagogen: http://www.harald-hahn.de

Kosten: 15-20 € (Essen inklusive)

Anmelden ab sofort unter: anmelden@einewelt-sachsen.de

 
Projektbörse für Schulen und externe Bildungsanbieter im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung

Projektbörse für Schulen und externe Bildungsanbieter im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung

Zur Projektbörse stellen sich Initiativen und Projekte mit ergänzenden Bildungsangeboten vor, die durch Schulen im Profilunterricht, für GTA, Projekttage u.ä. direkt nutzbar sind. Dazu werden Anbieter aus einem breiten inhaltlichen Spektrum nachhaltiger Entwicklung und MINT eingeladen.

Die Themenpalette umfasst z.B. klassische Umweltbildung, fairen Handel, Produktion von Textilien/Baumwolle, Konsum und Verbraucherschutz, Abfallvermeidung, Upcycling und SharingÖkonomie, aber auch Themen wie Globalisierung und Demokratie. Besonders interessant ist hier die Schnittmenge mit Angeboten aus dem MINT-Bereich.

Dabei werden die Bildungsangebote für Leipziger Schulen in den Bereichen BNE und MINT direkt durch die Träger präsentiert. Bildungsanbieter und Lehrer/innen können sich direkt über Angebote und Bedarfe in diesem Feld austauschen und jeweils individuelle Vereinbarungen treffen. Die Veranstaltung wird mit einem motivierenden Imput zum Thema verbunden.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Landesamt für Schule und Bildung, dem Amt für Jugend, Familie und Bildung, dem Zentrum für Lehrerbildung und Schulforschung der Universität Leipzig (ZLS) sowie der Leipziger Agenda 21 statt.

Do, 04.10.2018 - 14:00 - 16:30
 
 
Familien-Wildnisexkursion im Herbst

Familien-Wildnisexkursion im Herbst

mit der Natur- und Wildnispädagogin Heike Bürger

Wir erforschen die Umgebung, beobachten Tiere und Pflanzen, üben uns in der Naturwahrnehmung und gestalten ein kleines  Naturkunstwerk.
Gemeinsam entfachen wir das Feuer, kochen Suppe oder backen Pizza am Feuer, schnitzen mit Wildholz und sammeln Erfahrungen im Naturhandwerk.
 

Ki. 8€/Erw. 12 €, inkl. Verpflegung (regional und bio), mit Voranmeldung

Sa, 06.10.2018 - 14:00
 
Saisonabschluss

Saisonabschluss

Die Saison 2018 geht zu Ende...
Schön war’s, also kommt vorbei und feiert mit uns das erfolgreiche Gartenjahr!

Sa, 06.10.2018 - 15:00 - 20:00
 
 
Methoden Globalen Lernens - Visionen Transformativer Bildung

Methoden Globalen Lernens - Visionen Transformativer Bildung

Du arbeitest im pädagogischen Bereich, hast es vor oder bist einfach neugierig? Dann komm zu unserem Methoden-Workshop und probier mit uns gemeinsam Spiele für eine kritische Bildungsarbeit aus! Globales Lernen kann als zeitgemäße Allgemeinbildung gesehen werden und stellt einen umfassenden Auftrag im Rahmen einer Bildung für nachhaltigen Entwicklung dar. Wir möchten dir Werkzeuge in die Hand geben, ebenfalls Multiplikator*in für Ideen ökologischer Nachhaltigkeit, sozialer Gerechtigkeit und gesellschaftlichen Engagements zu sein! Wer macht eigentlich den sozial-ökologischen Wandel, wie baut man eine utopische Zukunftswerkstatt und wie entwickeln wir uns zu verantwortungsvollen "Weltbürger*innen"? Lasst uns auf Spurensuche gehen!

Diese Veranstaltung ist Teil des Umundu Festivals 2018 zum Thema "Utopien" und wird vom CAMBIO e.V. durchgeführt. Mehr zu unserer Arbeit gibt es hier: www.cambio-aktionswerkstatt.de

Ort: Stadtteilhaus Neustadt
Anmeldung: Möglichst bis 30.09. an info(at)cambio-aktionswerkstatt.de
Eintritt: freier Eintrit

Mi, 03.10.2018 - 11:00 - 17:00
 
41
7
8
9
10
11
12
13
«
Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS) bietet ab Herbst 2018 eine zertifizierte "Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit" in Leipzig an.

Der Kern der Qualifizierungsreihe ist der Einstieg in die politische Bildungsarbeit zum Globalen Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die als Referent*innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit/Globales Lernen/Bildung für Nachhaltige Entwicklung tätig werden möchten. Menschen ohne Migrationsbiographie können vorbehaltlich freier Plätze ebenfalls gern teilnehmen.

Die Fortbildung umfasst sechs Wochenend-Module und zwei Hospitationen.

Die Module beinhalten eine Einführung zu Grundsätzen der (entwicklungs)politischen Bildungsarbeit. Weiterhin ermöglichen die Module die Aneignung umfangreicher Methoden der Bildungsarbeit, von Basiswissen zur Beantragung von Projektförderungen und geben Anregungen zur Entwicklung und Optimierung von eigenen Bildungsangeboten.

Weitere Informationen zur Qualifizierungsreihe finden Sie hier: https://www.einewelt-sachsen.de/event/qualifizierungsreihe-zum-zur-referenten-in-fuer-politische-bildungsarbeit/

Anmeldeschluss: 31.07.2018 

 

»
 
Praxisorientierte Methoden zum Thema Flucht und Integration in Deutschland. Fortbildung zum Orientierungsrahmen für Globale Entwicklung (B04037)

Praxisorientierte Methoden zum Thema Flucht und Integration in Deutschland. Fortbildung zum Orientierungsrahmen für Globale Entwicklung (B04037)

Bei der praxisorientierten Fortbildung werden den Lehrerinnen und Lehrern konkrete Methoden vorgestellt, die sie im Unterricht zu den Themen Fluchtursachen, Recht auf Asyl und die Integration Geflüchteter in Deutschland anwenden können. Einerseits können die Lehrerinnen und Lehrer so auf die Nachfrage der Schülerinnen und Schüler an diesem aktuellen Thema reagieren. Andererseits können sie das immer noch aktuelle Thema im laufenden Unterricht einbinden.

 

https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail.php?menuid=338&dokumentid=93473&dokumentsc=7666127582&doFoBiSearch=1

Mo, 08.10.2018 - 9:00
 
 
 
 
Crashkurs Rohstoffpolitik in Dresden

Crashkurs Rohstoffpolitik in Dresden

Für politisch Aktive und Multiplikator*innen aus Parteien, Gewerkschaften sowieumwelt- & entwicklungspolitischen NGOs

Die deutsche Industrie ist der weltweit fünftgrößte Importeur von metallischen Rohstoffen. Auf Druck der Industrie bemühen sich die Bundesregierung und die EU, mit politischen Instrumenten die „Versorgungssicherheit“ deutscher Unternehmen zu gewährleisten. Umwelt-, Sozial- und Entwicklungsanliegen spielen dabei eine untergeordnete Rolle, obwohl der Rohstoffabbau häufig mit Menschenrechtsverletzungen und Umweltverschmutzung einhergeht.

Dieser Crashkurs für politische Multiplikator*innen führt in Themen der Rohstoffpolitik und ihre sozialen und ökologischen Folgen ein. Dabei wird das Vorgehen deutscher und europäischer Akteure ebenso beleuchtet wie die Folgen des Abbaus in den Herkunftsländern und alternative Abbaukonzepte. Schwerpunkt des diesjährigen Kurses liegt auf den Rohstoffen für so genannte „Zukunftstechnologien“, darunter die Batterien für elektrisch betriebene Fahrzeuge. Zu den am meisten diskutierten Rohstoffen gehören Lithium und Kobalt, deren Preise parallel zu Verbrauchsprognosen in die Höhe schießen.

Weitere Informationen und Anmeldungsmöglichkeit finden Sie hier: http://alternative-rohstoffwoche.de/jetzt-anmelden-crashkurs-rohstoffpolitik-am-12-13-oktober-in-dresden/

 
 
 
42
14
15
16
17
18
19
20
«
Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS) bietet ab Herbst 2018 eine zertifizierte "Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit" in Leipzig an.

Der Kern der Qualifizierungsreihe ist der Einstieg in die politische Bildungsarbeit zum Globalen Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die als Referent*innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit/Globales Lernen/Bildung für Nachhaltige Entwicklung tätig werden möchten. Menschen ohne Migrationsbiographie können vorbehaltlich freier Plätze ebenfalls gern teilnehmen.

Die Fortbildung umfasst sechs Wochenend-Module und zwei Hospitationen.

Die Module beinhalten eine Einführung zu Grundsätzen der (entwicklungs)politischen Bildungsarbeit. Weiterhin ermöglichen die Module die Aneignung umfangreicher Methoden der Bildungsarbeit, von Basiswissen zur Beantragung von Projektförderungen und geben Anregungen zur Entwicklung und Optimierung von eigenen Bildungsangeboten.

Weitere Informationen zur Qualifizierungsreihe finden Sie hier: https://www.einewelt-sachsen.de/event/qualifizierungsreihe-zum-zur-referenten-in-fuer-politische-bildungsarbeit/

Anmeldeschluss: 31.07.2018 

 

»
KAMEO - Modellprojekt für sächsische Schüler*innen

KAMEO - Modellprojekt für sächsische Schüler*innen

Das Modellprojekt KAMEO geht in die zweite Runde und wir suchen Dich!

Mit dem Start ins neue Schuljahr, geht auch das im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ geförderte Modellprojekt KAMEO in die nächste Runde. Im letzten Schuljahr startete das Projekt mit dem Ziel, dass Schüler*innen selber als Expert*innen in eigener Sache,  Methoden entwickeln, die im Unterrichtsalltag Anwendung finden sollen. Im Rahmen von drei Seminarfahrten, wurden bereits die ersten Methoden auf den Weg gebracht, mit denen Schüler*innen jugendaffin Demokratie erleben können und die ihnen eine verantwortungsvolle Auseinandersetzung mit rechtspopulistischen Thesen ermöglichen.

Auch im Schuljahr 2018/19 sollen weitere Methoden entstehen. Dafür sucht das Modellprojekt KAMEO nun engagierte Schüler*innen im Alter ab 12 Jahren, die sich für Demokratie interessieren und dabei Schule selbst gestalten möchten.

Die nächste Seminarfahrt ist in den Herbstferien vom 14. - 18.10.2018 im Jugendgästehaus Pirna-Liebethal. Die Teilnahme ist für Schüler*innen kostenfrei. Anmeldungen werden bereits jetzt entgegen genommen: 

http://roter-baum.de/anmeldung-kameo

 
Verbindendes stärken! Lernräume für Frieden schaffen.

Verbindendes stärken! Lernräume für Frieden schaffen.

Vielfältige Workshops geben Perspektiven auf die Möglichkeiten der Friedensbildung und Impulse für die eigene Arbeit. Dabei werden sowohl die Spaltungen und Barrieren die uns voneinander trennen, zugänglich gemacht, als auch praktische Methoden zum Umgang mit Konflikten vorgestellt und Ansätze zur Schaffung neuer Verbindungen erprobt.

 
 
 
 
 
 
 
Seifenwerkstatt

Seifenwerkstatt

Wir möchten euch im ANNALINDE Gemeinschaftsgarten die Grundlagen des Seifenherstellens zeigen. Wir werden feste Seife und flüssige Seife herstellen und dabei die Heilkraft der Kräuter, Öle und Wachse in den Mittelpunkt rücken.

Bitte bringt Haushaltshandschuhe, 2 normale Schraubgläser (ca. 100ml) und 1 Sturzglas mit!

Verbindliche Anmeldung bis zum 17.10. unter:
akademie@annalinde-leipzig.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet pro Person 25€.

Sa, 20.10.2018 - 14:00 - 17:00
 
43
21
22
23
24
25
26
27
«
Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS) bietet ab Herbst 2018 eine zertifizierte "Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit" in Leipzig an.

Der Kern der Qualifizierungsreihe ist der Einstieg in die politische Bildungsarbeit zum Globalen Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die als Referent*innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit/Globales Lernen/Bildung für Nachhaltige Entwicklung tätig werden möchten. Menschen ohne Migrationsbiographie können vorbehaltlich freier Plätze ebenfalls gern teilnehmen.

Die Fortbildung umfasst sechs Wochenend-Module und zwei Hospitationen.

Die Module beinhalten eine Einführung zu Grundsätzen der (entwicklungs)politischen Bildungsarbeit. Weiterhin ermöglichen die Module die Aneignung umfangreicher Methoden der Bildungsarbeit, von Basiswissen zur Beantragung von Projektförderungen und geben Anregungen zur Entwicklung und Optimierung von eigenen Bildungsangeboten.

Weitere Informationen zur Qualifizierungsreihe finden Sie hier: https://www.einewelt-sachsen.de/event/qualifizierungsreihe-zum-zur-referenten-in-fuer-politische-bildungsarbeit/

Anmeldeschluss: 31.07.2018 

 

»
Seminar: Allgemeine Verunsicherung: Internationaler Praxisaustausch zum Umgang mit Rechtspopulismus

Seminar: Allgemeine Verunsicherung: Internationaler Praxisaustausch zum Umgang mit Rechtspopulismus

Dieses Angebot soll den Blick schärfen, wie Jugendliche ticken, wenn es um Demokratie, Nationalität und europäische Identität geht. Im fachlichen Austausch geht es darum, welche Rolle Heimat und grenznaher Raum für junge Menschen in Sachsen, Polen und der Tschechischen Republik spielt. Welche Gedanken und welches Verhalten verbinden Jugendliche aus unterschiedlichen Regionen Europas in Bezug auf Sicherheit und Gerechtigkeit dazu. Diskutiert werden die Möglichkeiten der Fachkräfte der Jugendarbeit zur Bearbeitung solcher Themen vor allem vor dem Hintergrund des Erstarkens von rechtspopulistischen Parteien in allen drei Regionen.

Durch dieses Contact-Making-Seminar soll der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmer*innen ermöglicht und Raum und Zeit für die Entwicklung von Projektideen geboten werden. Verschiedene Inputs sollen den Austausch der Fachkräfte über ihre jeweilige themenbezogene Situation vor Ort anregen. Außerdem legt das Format Contact Making Seminar Wert darauf, dass sich Kolleg*innen aus dem Dreiländereck kennenlernen, zu methodischen Ansätzen austauschen und mögliche Kooperationen anbahnen, um internationale Projektideen zu entwickeln.

Ein Contact Making Seminar ist ein bi-, tri- oder multilaterales Seminar um internationale Kontakte zu knüpfen, die für künftige Partner*innenschaften, Jugendbegegnungen oder andere Projektideen im Feld der Internationalen Jugendarbeit genutzt werden können.

Referent*innen: Georg Pirker, Anna Pöhl +++ Methoden: Inputs, Austausch, Projektplanung +++ Zielgruppe: Ehrenamtliche und hauptberufliche Fachkräfte der Jugendarbeit +++ Kosten: (inklusive Verpflegung und Übernachtung): 110,00 Euro +++ Mehr Informationen und zur Anmeldung hier

 
Globale Umweltveränderungen und ihre Folgen für den Menschen am Beispiel des Bienensterbens (C05172)

Globale Umweltveränderungen und ihre Folgen für den Menschen am Beispiel des Bienensterbens (C05172)

Globale Umweltveränderungen verändern das Leben des Menschen im sozialen und gesellschaftlichen Bereich. Sie sind aber auch wirtschaftlich und ökologisch ein Risiko. Die Biene ist Garant für Ernährungssicherheit und notwendig für eine wachsende Weltbevölkerung. Doch wie können wir die Biene nachhaltig schützen? Es werden Methodenbeispiele für die Sekundarstufe 1 und für die Sekundarstufe 2 sowie Möglichkeiten, wie das Thema im Unterricht aufbereitet werden kann, vorgestellt. Anknüpfungspunkte an die Lehrpläne werden aufgezeigt.

https://www.schulportal.sachsen.de/fortbildungen/detail.php?menuid=338&dokumentid=93555&dokumentsc=3649243612&doFoBiSearch=1

Do, 25.10.2018 - 10:00
 
 
Unterwegs mit dem Revierförster

Unterwegs mit dem Revierförster

Thomas Knorr (Stadt Leipzig) führt durch einen Teil seines Revieres im Südlichen Auwald.

kostenfrei, mit Voranmeldung

Sa, 27.10.2018 - 14:00
 
Parkralley "Drucken mit Pflanzen und Naturmaterialien"

Parkralley "Drucken mit Pflanzen und Naturmaterialien"

Blätter, Steine, Rinden - Die Strukturen der Natur sind so perfekt und vielseitig! Wir wollen im Palmgarten diese Strukturen spielerisch erforschen, sammeln und sichtbar machen, indem wir sie mit Farbe auf Stoffe und Pappe drucken. Die Wanderung endet im ANNALINDE Gemeinschaftsgarten.

Bitte bringt Stoffe (T-Shirt, Stoffbeutel) mit,
die ihr gerne bedrucken möchtet!

Verbindliche Anmeldung bis zum 24.10. unter:
akademie@annalinde-leipzig.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung kostet pro Person 20€.

Sa, 27.10.2018 - 14:00 - 17:00
 
 
 
 
 
44
28
29
30
31
1
2
3
«
Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit

Das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen e.V. (ENS) bietet ab Herbst 2018 eine zertifizierte "Qualifizierungsreihe zum/zur Referenten/in für Politische Bildungsarbeit" in Leipzig an.

Der Kern der Qualifizierungsreihe ist der Einstieg in die politische Bildungsarbeit zum Globalen Lernen und Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Die Qualifizierungsreihe richtet sich an Migrantinnen und Migranten, die als Referent*innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit/Globales Lernen/Bildung für Nachhaltige Entwicklung tätig werden möchten. Menschen ohne Migrationsbiographie können vorbehaltlich freier Plätze ebenfalls gern teilnehmen.

Die Fortbildung umfasst sechs Wochenend-Module und zwei Hospitationen.

Die Module beinhalten eine Einführung zu Grundsätzen der (entwicklungs)politischen Bildungsarbeit. Weiterhin ermöglichen die Module die Aneignung umfangreicher Methoden der Bildungsarbeit, von Basiswissen zur Beantragung von Projektförderungen und geben Anregungen zur Entwicklung und Optimierung von eigenen Bildungsangeboten.

Weitere Informationen zur Qualifizierungsreihe finden Sie hier: https://www.einewelt-sachsen.de/event/qualifizierungsreihe-zum-zur-referenten-in-fuer-politische-bildungsarbeit/

Anmeldeschluss: 31.07.2018 

 

»
 
 
 
 
In Dresden zu Hause und in der Welt unterwegs

In Dresden zu Hause und in der Welt unterwegs

Im Rahmen dieses diskursiven Vortrags werden aus Sicht der Hilfsorganisation arche noVa folgende Fragen erörtert: Was sind die Ursachen für die großen aktuellen humanitären Krisen? Wer trägt die Verantwortung dafür? Wann ist humanitäre Hilfe erfolgreich? Was bedeutet "Hilfe zur Selbsthilfe"? Was sind die Möglichkeiten und wo sind die Grenzen für eine mittelgroße Hilfsorganisation aus Dresden?

Mo, 29.10.2018 - 18:00 - 19:30
 
 
 
Add to My Calendar