Projekttage / -wochen

Klimafrühstück

Dieses Modul thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungsgewohnheiten anhand der Aspekte Anbauart, Saisonalität, tierische/ pflanzliche Produkte und Verpackung. Neben dem Frühstücken stehen hier Kleingruppenarbeiten und -präsentationen sowie eine zusammenfassende Erklärung mithilfe von Spielmaterialien methodisch im Vordergrund.Dieses Modul thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungsgewohnheiten anhand der Aspekte Anbauart, Saisonalität, tierische/ pflanzliche Produkte und Verpackung.

Fairer Handel

In unseren Veranstaltungen werden die Grundlagen des Fairen Handels anhand verschiedener Produktbeispiele erklärt.

Weltverbesserer gesucht

Folgendes Programm ist geplant und wird 2016 etwa fünfmal mit Anpassungen durchgeführt. Zielgruppe sind lernschwache Jugendliche:

Montag,

bis 13.00 Anreise

13.00   Mittagessen

14.30   Seminarbeginn: Kennenlernen, Äußerung der Erwartungen für das Seminar und kurze Vorstellung des IBZ und Klosters Georg Salditt

16.00   Pause

16.30   Weltspiel mit Erläuterungen sowie

Fair trade- was ist das und warum hilft es? Kurzfilme mit Diskussion Georg Salditt

18.00   Abendessen

„Unfreiwillig unterwegs – warum fliehen Menschen?“

59,5 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Doch kein Mensch flieht freiwillig. Die Ursachen für eine Flucht sind vielfältig: Kriege, Krisen, Klimawandel und Menschenrechtsverletzungen sind einige davon. Was veranlasst Menschen zu fliehen und was erwartet sie auf der Flucht und im Ankunftsland? Der Projekttag beleuchtet die Fluchtgründe, den Fluchtweg und die Situation hier. Gemeinsam mit den Schüler/-innen werden Möglichkeiten eines Engagements in der eigenen Umgebung erarbeitet.

Interaktiver Stadtrundgang zu den Themen Globalisierung und nachhaltiger Konsum

Deine Jeans hat schon mehr von der Welt gesehen als Du!?

Ein trendiges T-shirt ist günstiger als ein Busfahrticket in die nächste Stadt?!

Und Dein Hamburger frisst den Regenwald?!

Welche Folgen hat unser Konsumverhalten für Menschen, Natur und Umwelt?

Und wer bezahlt den wahren Preis, wenn Artikel zu Spottpreisen in Deutschen Läden verramscht werden?

Wer verdient woran wieviel, wer sind die Profiteure und wer die Verlierer dieses Marktsystems?

Aufruf "Mit gutem Gewässer" - Entdeckungsreisen mit dem Umweltmobil -

Der Aufruf "Mit gutem Gewässer- Schüler für Sachsens Gewässer" wendet sich an Kinder und Jugendliche der Sekundarstufen 1 und 2, sich mit praktischen Aktionen für den Erhalt der Gewässer vor der eigenen Haustür einzusetzen. Unter dem Leitgedanken einer Bildung für nachhaltige Entwicklung gibt es ein begleitendes Angebot der sächsischen Umweltmobile für Teilnehmer der Aktion. 

Die Veranstaltungen finden an einem vom Besteller ausgesuchten Standort (z.B. kleiner Bach, See oder Weiher, Fluss) in der Region bzw. dem Umfeld der Schüler statt. Es können jeweils 16 Schüler 3 Zeitstunden lang experimentieren und erkunden. 2 Gruppen können nacheinander arbeiten. Die Angebote sind angepasst an das Alter der Schüler und die jeweiligen Lehrplaninhalte.

Inspektor Energie

Mit der mobilen Bildungsinitiative „Inspektor Energie“ erleben Vorschulkinder die Faszination von Energie und entdecken, wie sie schon heute ihre Welt von morgen gestalten können. Auf diesem Weg sollen sie schon früh an nachhaltiges Denken und Handeln im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung herangeführt werden. Los geht es mit einer aufregenden Aufführung des Puppentheaters, bei der die Kinder mit viel Spaß und Spannung vom „Inspektor Energie“ an das Thema herangeführt werden. Gemeinsam mit den Kindern lüftet „Inspektor Energie“ das Geheimnis um die verschwundenen Batterien.

Abfallwirtschaft als Erlebnis

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Westsachsen ist verantwortlich für die Entsorgung der Restabfälle und des Sperrmülls der Stadt Leipzig und des Landkreises Leipzig. Am Entsorgungsstandort Cröbern im Süden von Leipzig werden zu diesem Zweck die Zentraldeponie sowie die mechanisch-biologische Abfallbehandlungsanlage betrieben. Mit unserer Öffentlichkeitsarbeit möchten wir über die moderne regionale Abfallentsorgung informieren und Bewusstsein für das Thema Abfall schaffen. Am besten gelingt dies mit vor Ort Besichtigungen, bei denen die Abfallentsorgung mit allen Sinnen erlebt werden kann.

MEDIEN IM DIALOG - Woher kommt die Schokolade?

DAS PROJEKT MEDIEN IM DIALOG - DIE WELT MIT ANDEREN AUGEN SEHEN: