Projekttage / -wochen

Umweltbildung an Leipziger Grundschulen

Der BUND Leipzig bietet ab Januar 2017 Umweltbildungsexkursionen für Grundschulen an. In unserer Stadt haben wir mit dem Auwald und den zahlreichen Parkanlagen eine Vielzahl grüner Plätze zur Verfügung, die zum gemeinsamen Entdecken, Erforschen und Genießen einladen. Diesen glücklichen Umstand wollen wir nutzen und durch naturpädagogische Veranstaltungen den Schüler*innen der 1. bis 4. Klasse mit allen Sinnen die vielfältige Natur in und um Leipzig näher bringen.

Anbieter-Info

BUND Regionalgruppe Leipzig
Bernhard-Göring-Str.152
04277 Leipzig
Telefon: 03413065395
Anprechpartner/-in:
Herr Martin Hilbrecht

Abenteuerliche Projekttage im Gemeinschaftsgarten

Wir bieten Projekttage zu unterschiedlichsten Themen in unseren Gemeinschaftsgärten an. Die Themen gehen von Boden über Pflanzenkunde und Bienen bis hin zur Apfelernte und Verarbeitung. Der Ablauf kann im Vorfeld individuell besprochen werden. Wir haben ein gutes Repertoire an Mitmachprojekten und Spielen. Die Projekttage sind eine gute Gelegenheit für einen Erstkontakt mit unserer Arbeit. Die Dauer variiert je nach Thema, 3 Stunden sollten mindestens eingeplant werden. Gerne kommen wir auch an die Schule.

Anbieter-Info

Junges Gemüse
Schützengasse 18
01067 Dresden
Telefon: 01637200617
Anprechpartner/-in:
Herr Thomas Kowalski

Flucht & Asyl

Flucht und Asyl – kein Thema beschäftigt die Menschen derzeit mehr. In der Veranstaltung werden die Grundlagen und Begriffe geklärt. In Gruppenarbeiten nähern sich die TeilnehmerInnen den Fluchtursachen und –gründen. Sie können die Probleme und Chancen von Flüchtlingen in Deutschland nachvollziehen und in der Gruppe wird erarbeitet was jeder Einzelne tun kann. Eventuell vorhandene Vorurteile sollen abgebaut werden.

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon

Klobalisierte Welt - ein entwicklungspolitisches Bildungsprogramm

„Klobalisierte Welt“ zielt darauf ab nachhaltiges Denken und Handeln bei SchülerInnen zu fördern, indem ihre eigene Lebenswelt über die Einbeziehung der eigenen Schultoiletten erfahrbar gemacht wird. Denn insbesondere an Schulen, Orten des Lernens, wird hygienisches Verhalten geprägt und frühzeitig praktiziert. Von der GTO durchgeführte Projekttage ermöglichen für die Teilnehmenden eine Auseinandersetzung mit globalen Unterschieden in der Grundversorgung und den Zusammenhängen zu Bereichen wie Bildung, Gesundheit, Gender, soziale Entwicklung und Umwelt.

Anbieter-Info

German Toilet Organization e.V.
Juliusstraße 41
12051 Berlin
Telefon: 03041934344
Anprechpartner/-in:
Frau Svenja Ksoll

Projekttage "Für Demokratie Courage zeigen"

Das Netzwerk für Demokratie und Courage (NDC) ist ein bundesweites Netzwerk, das von jungen Leuten getragen wird und sich für Demokratieförderung und gegen menschenverachtendes Denken engagiert. Unser Hauptarbeitsfeld ist die Durchführung von Projekttagen an Schulen, Berufsschulen und Jugendeinrichtungen. Unsere Projekttage "Für Demokratie Courage zeigen" führen wir ab der 8. Klasse durch.
In den Projekttagen beleuchten wir gemeinsam mit den Jugendlichen verschiedene Aspekte von Demokratie, Diskriminierung, Rassismus, Sexismus und Homophobie, zeigen Widersprüche auf und regen zum Nachdenken an, um Vorurteilen entgegenzutreten.

Daneben führen wir Fortbildungen für LehrerInnen, (Schul-)SozialpädagogInnen und weitere MultiplikatorInnen in Schule und Jugendarbeit durch. Darüber hinaus bieten wir Beratung von Schulen und Bildungseinrichtungen an. Weiterhin sind wir Landeskoordination von „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, ein Projekt von und für SchülerInnen.

Anbieter-Info

Netzwerk für Demokratie und Courage / Courage-Werkstatt für demokratische Bildungsarbeit e.V. (NDC Sachsen)
Könneritzstraße 7
01067 Dresden
Telefon: 03514810066

Im sicheren Hafen? Hintergründe zu Asyl und Migration

Das Seminar nähert sich in interaktiven Methoden dem Thema Flucht und Asyl. Gemäß der Vorkenntnisse der Gruppe bietet er (mediale) Inputs, Rollenspiele und Biographiearbeit. Die Teilnehmenden ordnen Flüchtlingsbewegungen in ihren globalen Kontext ein, verstehen Gründe und Ursachen einer Flucht und lernen die Lebensbedingungen Schutzsuchender kennen.

Der Workshop eröffnet Räume zur sachlichen Diskussion und argumentativen Auseinandersetzung und zeigt Handlungsmöglichkeiten auf.

 

Ziele

Die Teilnehmenden

Anbieter-Info

Aktion Zivilcourage e. V.
Lange Straße 43
01796 Pirna
Telefon: 3501460880
Anprechpartner/-in:
Frau Ramona Meisel

Klimafrühstück

Dieses Modul thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungsgewohnheiten anhand der Aspekte Anbauart, Saisonalität, tierische/ pflanzliche Produkte und Verpackung. Neben dem Frühstücken stehen hier Kleingruppenarbeiten und -präsentationen sowie eine zusammenfassende Erklärung mithilfe von Spielmaterialien methodisch im Vordergrund.Dieses Modul thematisiert den Zusammenhang von Klimawandel und Ernährungsgewohnheiten anhand der Aspekte Anbauart, Saisonalität, tierische/ pflanzliche Produkte und Verpackung.

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon

Orangen - keine runde Sache

In der Veranstaltung werden den TeilnehmerInnen Kenntnisse zum (ökologischen) Orangenanbau und -ernte, Arbeitsbedingungen auf den Plantagen und zum Handel mit den leckeren Früchten vermittelt.

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon

Fairer Handel - Strukturen, Hintergründe, Chancen

In unseren Veranstaltungen werden die Grundlagen des Fairen Handels anhand verschiedener Produktbeispiele erklärt.

Wir gehen dabei jeweils auf Geschichte, Anbau, Verarbeitung, den Handel der Produkte und die Lebensbedingungen der ProduzentInnen ein. Außerdem vermitteln wir Kenntnisse über die Rolle dieser Produkte im Alltag der Menschen in den Anbauländern und hier bei uns. Globale Zusammenhänge zwischen Handel, Wirtschaft, Politik und Entwicklungszusammenarbeit werden dargestellt.

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon

KLIMA°Trax - Mit „Mobile Learning“ Klimaschutz erlebbar machen

KLIMA°Trax entdecken! In Dresden und fünf weiteren deutschen Städten (u.a. Leipzig) gibt es seit März 2016 Klima-Bildungsrouten für Jugendliche, die mit Hilfe einer mobilen Spiele-App das Thema »Klimaschutz« zum Abenteuer machen. Wichtige Fakten und Zusammenhänge zum Klimaschutz werden spielerisch erlebbar. Im Unterricht kann das Thema durch Begleitmaterial vertieft werden. Die KLIMA°Trax in den einzelnen Städten werden eingerahmt durch einen bundesweiten Wettbewerb: http://www.klima-trax.de/wettbewerb

Anbieter-Info

aha - anders handeln e.V.
Kreuzstr. 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923370
Anprechpartner/-in:
Frau Anja Rammer & Tina Simon