Projekttage zu Kolonialismus

Auswirkungen und Spuren des Kolonialismus begegnen uns im alltäglichen Leben – in Straßennamen, in Werbebildern, in Produktbezeichnungen, in Sprache, in Museumsexponaten oder in der Geschichte deutscher Unternehmen. Viele aktuelle Probleme, wie Rassismus und globale Ungleichheit, haben ihre Wurzeln im Kolonialismus. Dennoch gibt es häufig nur sehr wenig Wissen über diese Zeit.

Im Projekttag möchten wir gemeinsam auf die Suche gehen, wie unsere heutige Welt von Kolonialismus geprägt wird und Fakten zum Anteil Deutschlands am Kolonialismus vermitteln. Dabei ist es uns wichtig, Perspektiven von Schwarzen Menschen und People of Color sichtbar und hörbar zu machen. Mit den Jugendlichen möchten wir über ihre Meinungen und Haltungen ins Gespräch kommen und sie dazu ermutigen solidarisch zu handeln.

Über abwechslungsreiche interaktive Methoden, Videos und Diskussionen setzen sich die Jugendlichen unter anderem mit folgenden Themen auseinander:
• Wie verlief die Kolonialgeschichte Deutschlands?
• Was haben Rassismus und Kolonialismus miteinander zu tun?
• Wo zeigen sich Kolonialismus und dessen Folgen auch heute noch im Alltag?
• Was hat Kolonialismus mit uns selber heute noch zu tun?

Der Projekttag dauert 4 bis 5 Zeitstunden und wird von den Referent*innen individuell für die Zielgruppe konzipiert und an deren Wissensstand angepasst.

Kolonialismus ist eng verknüpft mit globaler Ungleichheit und Ausbeutung. Im Projekttag werden globale Wirtschaftsverflechtungen und deren lokale Auswirkungen thematisiert.

Wir thematisieren unterschiedliche Lebensbedingungen, Möglichkeiten gesellschaftlicher Teilhabe, Verteilungs(un)gerechtigkeit und Solidarität. Jugendliche werden dazu angeregt, ihre eigene Positionierung zu reflektieren.

Quick-Info

Format AGs/Ganztagsangebote, Projekttage/-Wochen, Sonstiges
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Jugendliche
schulische Einrichtung Oberschule, Gymnasium, Berufsbildende Schule, Förderschule
Klassen
Oberschule 8, 9, 10
Gymnasium 8, 9, 10, 11, 12
Themen Konflikte, Frieden und Migration, Stadtentwicklung, Demographie und Mobilität, Weltpolitik, internationale Zusammenarbeit
Kosten kostenfrei
Dauer 4-5 Zeitstunden
Anfragen

Anbieter-Info

Ausländerrat Dresden e. V.

Heinrich-Zille-Straße 601219Dresden

Anbieterprofil

Verfügbar in den Landkreisen:

  • Bautzen
  • Dresden
  • Erzgebirgskreis
  • Meißen
  • Mittelsachsen
  • Sächsische Schweiz-Osterzgebirge