MEDIEN IM DIALOG – Woher kommt die Schokolade? Interkulturelle Filmveranstaltung

DAS PROJEKT MEDIEN IM DIALOG – DIE WELT MIT ANDEREN AUGEN SEHEN:

Der Landesfilmdienst Sachsen e.V. bietet ganzjährig und sachsenweit entwicklungspolitische und interkulturelle Medienprojekte für die schulische und außerschulische Bildungsarbeit und Multiplikatorenweiterbildung. Mittels Dokumentar-, Kurz- und Spielfilmen, Computerspielen, Internetrecherchen sowie in der Kreation eigener Medienprodukte werden globale Entwicklungsthemen und Zusammenhänge der EINEN Welt thematisiert. Das Themenspektrum umfasst Kultur und Lebensweise in Ländern des Südens, koloniale Geschichte, Welthandel und Globalisierung, Kinderarbeit und Kinderarmut, Flucht und Fluchtursachen, Umweltverschmutzung und globale Erwärmung bis hin zu Rassismus und Vorurteilen. Im Austausch mit Filmemacher_innen und Expert_innen sowie durch die medienpädagogische Vor- und Nachbereitung werden die erlebten Medieninhalte reflektiert und in Bezug zur eigenen Lebensrealität gesetzt.

Dank der Förderung durch Engagement Global aus Mitteln des BMZ kann der Landesfilmdienst mit diesem Medienprojekt kontinuierlich einen Beitrag zum globalen Lernen und der Herausbildung interkultureller Kompetenz leisten. 

Weitere Filme, Veranstaltungen und Themen finden Sie auf unserer Internetpräsenz landesfilmdienst-sachsen.de. Bitte kommen Sie auf uns zu, wenn Sie eigene Ideen und Themen in einer Projektveranstaltung umsetzen möchten.

 

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Musiker und Rhythmikpädagogen Juan Saúl Villao Crespo 

Schokoladenworkshop: Schokolade wächst im Regenwald?!

Dauer mind. 3 UE, empf. ab 6 Jahren

Woher kommt eigentlich die Schokolade? Wie und wo wird Kakao angebaut und geerntet? Wie wird aus Kakaobohnen eine Schokoladentafel? Und wer verdient eigentlich am meisten im Schokoladengeschäft? Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns im Rahmen der Veranstaltung. Die Kinder lernen die Heimat des Kakaos, den Regenwald, kennen und erfahren, warum dieser wichtig auch für uns ist. Indem sie ihren eigenen Kakao zubereiten, erfahren sie darüber hinaus, wie und wo Trinkkakao und Schokolade hergestellt werden und wer daran eigentlich das meiste Geld verdient. Zusammen mit Juan Saúl Villao Crespo unternehmen sie dann eine musikalische und sprachliche Reise nach Equador, in eines der Heimatländer des Kakaos und erfahren noch einiges mehr darüber, wie die Menschen in Ecuador leben, arbeiten, sprechen und spielen.

 

Unterrichtsfächer: Religion, Ethik, Sachkunde, Deutsch, Geographie, fächerverbindender Unterricht

Voraussetzungen: verdunkelbarer Raum, Stromanschluss

Die Kinder erhalten einen Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge in Bezug auf den Handel mit Kakaobohnen und werden so zu globalisierungskritischem Denken angeregt.

Im Angebot werden die Kinder für die Relevanz des Schutzes unserer Natur, speziell des Regenwaldes sensibilisiert.

Die Veranstaltung gibt einen Einblick in Lebensweisen von Menschen aus dem globalen Süden, regt zu Empathie und Perspektivwechsel und zur Reflexion des eigenen Handelns an.

Quick-Info

Format Projekttage/-Wochen, Sonstiges
Zielgruppe
außerschulischer Kontext Kinder, Jugendliche
schulische Einrichtung Kita/Hort, Grundschule
Themen Globale Umweltveränderungen und Klimaschutz, Menschenwürdige Arbeit, Wirtschaft, Postwachstum, Nachhaltiger Konsum und Produktion, Vielfalt, Partizipation, Menschenrechte
Kosten 2-5€ pro Teilnehmer/in
Dauer 2-6 Unterrichtseinheiten
Anfragen

Anbieter-Info

Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e. V.

Karl-Heine-Str. 8304229Leipzig

Anbieterprofil

Verfügbar in den Landkreisen:

  • Bautzen
  • Chemnitz
  • Dresden
  • Erzgebirgskreis
  • Görlitz
  • Leipzig
  • Leipzig-Land
  • Meißen
  • Mittelsachsen
  • Nordsachsen
  • Sächsische Schweiz-Osterzgebirge
  • Vogtlandkreis
  • Zwickau