FAIRCADEMY

„Wenn wir zusammen gehen, kommt mit uns ein bess`rer Tag.

Die Frauen, die sich wehren aller Menschen Plag.

Zu Ende sei, dass kleine Leute schuften für die Großen.

Her mit dem ganzen Leben, Brot und Rosen!“

 

Dieser Vers stammt aus dem Lied „Bread’n Roses“, entstanden 1912 bei einem Streik von 14.000 Textilarbeiter*innen in Lawrence, USA gegen Hungerlöhne und Kinderarbeit.

 

Bis heute ist der Kampf um menschenwürdige Arbeitsbedingungen ein wichtiger Schwerpunkt für die Realisierung von Gleichberechtigung und Gerechtigkeit.

 

Während global agierende Firmen mit ihren Produkten Millionenbeträge verdienen, erhalten Näher*innen nicht einmal einen Lohn, der ihre Existenz sichert.

 

Seit 1989 setzt sich die internationale Clean Clothes Campaign (CCC) für Grundrechte von Arbeiter*innen in der globalen Bekleidungsindustrie ein.

 

Wir möchten die Ursachen für diese Abläufe verstehen und die Ausbeutung bekämpfen. Doch dafür braucht es Know- How.

 

Darum möchten wir euch zum FAIRCADEMY-Lehrgang „Mode und Menschenrechte“ einladen. Wenn ihr euch bereits mit dem Thema Mode und Menschenrechte auseinandersetzt, habt ihr hier die Möglichkeit, über ein ganzes Jahr verteilt – von September 2016 bis Mai 2017 – an fünf Wochenendworkshops zu Expert*innen auf dem Gebiet der globalen Strukturen der Bekleidungsindustrie zu werden. Welche Auswirkungen haben Textil- und Schuhindustrie auf Mensch und Umwelt? Wie weit geht verantwortlicher Konsum? Welche Ansätze etwas zu verändern bestehen bereits und welchen Einfluss haben sie?

 

Diese und weitere Fragen möchten wir mit euch bearbeiten. Dabei ist es uns wichtig Raum für Methodenvielfalt und Diskussionen zu lassen. Ziel ist es auch mit Expert*innen auf dem Gebiet und anderen Interessierten zu vernetzen, sodass ihr selbst aktiv werden könnt und Aktionen startet oder Veranstaltungen organisiert.

 

Haben wir euer Interesse geweckt?

 

Unter /www.faircademy.org findet ihr nähere Informationen sowie das Anmeldeformular zur Teilnahme.

Ökonomische Aspekte: 
siehe Info
Ökologische Aspekte: 
siehe Info
Soziale Aspekte: 
siehe Info

Anbieter-Info

Entwicklungspolitisches Netzwerk Sachsen e.V.
Kreuzstraße 7
4. Etage
01067 Dresden
Telefon: 03514923364
Anprechpartner/-in:
Frau Anne Schicht